Die Sex-Orte der Wiener

Prostitution ist im Wohngebiet verboten – in Naturschutzgebieten hingegen erlaubt.

Vom Kraftwerk bis zum Lainzer-Tiergarten: Das sind die pikantesten Orte für den Straßenstrich.

2.387 Sexarbeiterinnen gehen in Wien ihrer Arbeit nach, 150 davon auf der Straße. Das neue Prostitutionsgesetz regelt, wo sie ihre Geschäfte anbahnen dürfen – mit eigenwilligen Empfehlungen aus dem Rathaus.

Hier darf man:
Die bz hat die skurrilsten Sex-Orte in Wien recherchiert:

1. Lainzer Tiergarten: Das 2.450 Hektar große Naturschutzgebiet in Hietzing lädt zum lustvollen Wandern – jetzt nicht mehr Familien. Laut den Plänen der Stadt Wien ist Prostitution hier erlaubt, Forstamts-
direktor Andreas Januskovecz widerspricht dem: „Zivilrechtlich ist das nicht gestattet.“

2. Kraftwerk Freudenau: Auch die 1998 fertiggestellte Anlage über der Donau in der Leopoldstadt könnte sich zum schwungvollen Marktplatz für Sexarbeiterinnen entwickeln – zumindest wenn es nach den Empfehlungen des Rathauses geht. „Dort gibt es nur etwa zehn Mitarbeiter, es gibt dort also kaum Verkehr“, heißt es dazu vom Verbund.

3. Boehringer-Ingelheim-Werksgelände: Ein besonderes Zuckerl haben sich die verantwortlichen Stellen der Stadt Wien für die 1.200 Mitarbeiter des Pharma-Konzerns in Meidling ausgedacht. Ab 1. November dürfen dort Sexarbeiterinnen ihre Geschäfte anbahnen. „Ich kann mir nicht vorstellen, wo das passieren sollte“, erklärt Unternehmenssprecher Matthias Sturm.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


4 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen