15.08.2016, 20:35 Uhr

“Ausgedacht” - Bilder von Leszek Wisniewski in der Galerie im Palais Palffy.

Leszek Wisniewski, Prof. Habarta
Wien: Palais Palffy |

“Ausgedacht” - Bilder von Leszek Wisniewski in der Galerie im Palais Palffy

Prof. Gerhard Habarta, sein Name ist wohl untrennbar mit der phantastischen Kunst verbunden, erzählte bei der Eröffnung der Bilder-Ausstellung in der Galerie im Palais Palffy launig und mit historisch gespickten Fakten und Anekdoten über das Leben des polnischen Surrealisten und Illustrators Leszek Wisniewski, der nicht nur mit seinen wundervollen Ölbildern, sondern auch mit seiner Plakatkunst und originellen Karikaturen immer mehr an internationaler Bedeutung gewinnt. Der überaus noble, bescheidene und hochbegabte Künstler lebt seit 1982 in Wien. Seine Werke wurden in über 180 Einzel- und Gruppen-
ausstellungen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien ausgestellt. Er wurde am 17.02.1953 in Poznan, Polen geboren. 1973 – 1978 Studium der Malerei, Grafik und Bildhauerei an der Kunsthochschule der Bildende Künste (PWSSP) in Poznan.

Wie Hausherr Erich Peischl betonte, wäre die Durchführung der Ausstellung ohne Hilfe des Berufsverbandes der bildenden Künstler Österreichs (gegr. 1912) gar nicht möglich gewesen und so waren auch Präsidentin Berthild Zierl und Karl Novak anwesend und begeistert über den Besucheransturm. Übrigens Vizepräsident dieser Vereinigung ist Leszek Wisniewsi.
Näheres über den Künstler
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.