SILLPARK
Spendenübergabe an die Stiftung Marienheim

Yvonne Mayr (Inner Wheel Club Innsbruck), Bianca Brandner (Leiterin, Marienheim), Markus Siedl (Center Manager, SILLPARK), Maria Kurzthaler und Andrea Schredelseker (Inner Wheel Club Innsbruck) (v.l.)
2Bilder
  • Yvonne Mayr (Inner Wheel Club Innsbruck), Bianca Brandner (Leiterin, Marienheim), Markus Siedl (Center Manager, SILLPARK), Maria Kurzthaler und Andrea Schredelseker (Inner Wheel Club Innsbruck) (v.l.)
  • Foto: Sillpark
  • hochgeladen von Nilüfer Dag

Im Rahmen des SILLPARK Eiszaubers wurden durch den Verkauf von Glühwein, Punsch und Snacks Spendengelder für einen guten Zweck gesammelt.

Anfang Februar fand die offizielle Bekanntgabe und Übergabe der Spendensumme zweier Clubs beim Eislaufplatz des SILLPARKs statt.

Mehrere Serviceclubs beteiligt

Von November bis Weihnachten bewirteten abwechselnd mehrere Service Clubs aus Innsbruck-Umgebung die Hütte beim Eislaufplatz des SILLPARKs. Unter anderem der Inner Wheel Club Innsbruck, sowie der Rotary Club Innsbruck-Bergisel sammelten fleißig Einnahmen, um gemeinnützige Projekte aus Innsbruck zu unterstützen.

Insgesamt 1.500 Euro

Insgesamt 1000 Euro nahm der Inner Wheel Club Innsbruck ein. Nachdem der SILLPARK den Betrag um 500 Euro erhöhte wurde die Spende feierlich an Frau Bianca Brandner (Leiterin, Wohnheim) von der Stiftung Marienheim überreicht.

Stiftung Marienheim

Die Stiftung Marienheim bietet günstige Wohnmöglichkeit für Angehörige von Patienten der Innsbrucker Klinik und Lernhilfe für Kinder an. In den vergangenen 25 Jahren zählte das Marienheim ca. 320.000 Übernachtungen. Bezugspersonen finden hier ein günstiges Bett, um schwerkranken Menschen in der Klinik nahe zu sein.

Rotary Club Innsbruck-Bergisel

Auch der Rotary Club Innsbruck-Bergisel kam mithilfe des SILLPARKs auf dieselbe Summe von 1.500 Euro, welche dem Projekt „Z6 Kulturproduktionen“ zugutekommt.

Z6 Kulturproduktionen

Viele Jugendliche in Innsbruck sind mit Gewalt, Fanatismus und Radikalismus konfrontiert. Oftmals bleibt ihnen dadurch verwehrt, ihre Chancen im Berufsleben zu wahren. Ziel des Projekts ist es, Innsbrucker Jugendlichen gewaltfreie Lösungsansätze mitzugeben, damit sie ihren Weg in ein erfülltes und wertehaltiges Leben finden können. Einen Teil der notwenigen finanziellen Mittel konnte mithilfe des Projekts am SILLPARK-Vorplatz eingebracht werden.

Yvonne Mayr (Inner Wheel Club Innsbruck), Bianca Brandner (Leiterin, Marienheim), Markus Siedl (Center Manager, SILLPARK), Maria Kurzthaler und Andrea Schredelseker (Inner Wheel Club Innsbruck) (v.l.)
Siegfried Walch (Präsident, Rotary Club Innsbruck Bergisel), Bianca Brandner (Leiterin, Marienheim), Markus Siedl (Center Manager, SILLPARK) (v.l.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen