12.06.2017, 13:21 Uhr

Ökonomierat Ludwig Penz verstorben

Am 11. Juni verstarb der langjährige Kammerpräsident und Ökonomierat Ludwig Penz nach langer und schwerer Krankheit.

TIROL. Am Sonntag, 11. Juni verstarb Ludwig Penz im Alter von 76 Jahren.

Mit Ludwig Penz hat die Tiroler Landwirtschaft einen langjährigen, verdienten Funktionär verloren. Penz war Kammerobmann im Bezirk Innsbruck, ehe er 1997 zum Präsidenten der Landwirtschaftskammer gewählt wurde. In seine zehnjährige Amtszeit an der Kammerspitze vielen zahlreiche agrarpolitische Veränderungen und Herausforderungen, allen voran die Umsetzung des EU-Beitrittes. Penz war ein Interessensvertreter mit Weitblick, der geradlinig seine Ziele verfolgte und vor allem aufgrund seiner Ehrlichkeit sehr geschätzt wurde. Zudem war Ludwig Penz ein aufrechter Sozialpartner, der immer um den Ausgleich mit anderen Interessensgruppen bemüht war.

Als Vollerwerbslandwirt war der Stubaier stark in der bäuerlichen Welt verwurzelt und schöpfte daraus auch die Kraft für seine Funktionärstätigkeit. Seine Amtszeit war geprägt von seiner bäuerlichen Haltung, Substanz zu bewahren. Das setzte er in verschiedenen Reformen bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2007 konsequent um und sorgte damit für ein solides Fundament der Landwirtschaftskammer Tirol.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.