Schloss Tabor zeigt preisgekrönte Kulturdenkmal-Fotos aus zwei Staaten

Die Rotunde des hl. Nikolaus in Selo (Slowenien):
Siegerfotograf Zoran Norčič mit Wettbewerbs-Organisatorin Angelika Polzer.
13Bilder
  • Die Rotunde des hl. Nikolaus in Selo (Slowenien):
    Siegerfotograf Zoran Norčič mit Wettbewerbs-Organisatorin Angelika Polzer.
  • Foto: Jopera
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die Rotunde des hl. Nikolaus im slowenischen Selo, getaucht in herbstliches Abendrot, umrahmt von zwei kahlen Bäumen - das zeigt die Aufnahme, mit der Zoran Norčič den Fotowettbewerb "Kulturdenkmäler im Bezirk Jennersdorf und der Region Prekmurje" gewonnen hat. Der burgenländisch-slowenische Wettbewerb war im Rahmen des Projektes "321 go - 3 Schlösser, 2 Länder, 1 Geschichte" ausgeschrieben worden. Sowohl Hobby- als auch Profifotografen machten mit.

Platz zwei ging an den Jennersdorfer Michael Schmidt, der die Gedächtnisstätte auf dem Mogersdorfer Schlösslberg in Schwarz-Weiß festgehalten hatte. Mit einem Bild des verfallenen Schlosses Matzenau in Slowenien landete Uroš Tivadar auf dem 3. Platz.

Zu sehen sind die 25 besten Kulturdenkmal-Fotos aus dem Wettbewerb bis 18. Juni auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach. Vom 1. bis zum 31. Juli können die Bilder auf Schloss Grad in Slowenien besichtigt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen