Kalch: Neun Wehren aus Österreich und Slowenien übten nächtens

Der grenzüberschreitende Charakter der gemeinsamen Nachtübung bereitete die Feuerwehren auf mögliche Einsätze vor.
2Bilder
  • Der grenzüberschreitende Charakter der gemeinsamen Nachtübung bereitete die Feuerwehren auf mögliche Einsätze vor.
  • Foto: Feuerwehr Neuhaus
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die Feuerwehren Neuhaus am Klausenbach, Windisch Minihof, Minihof-Liebau, Kalch, Bonisdorf, Tauka, Krottendorf und Mühlgraben sowie die Wehr aus Sveti Jurij (Slowenien) versammelten sich auf dem Gelände der Gemeindekläranlage in Kalch zu einer Nachtübung.

Trainiert wurden die Bergung von Personen aus einem Schacht und bei Nebel, der Einsatz von Wärmebildkameras, die Entschärfung gefährlicher Stoffe und eine Autobergung. Die Feuerwehr Sveti Jurij konnte den Einsatz eines hydaulischen Bergesatzes, dessen Einkauf sie plant, live beobachten.

Der grenzüberschreitende Charakter der gemeinsamen Nachtübung bereitete die Feuerwehren auf mögliche Einsätze vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen