Weiterer Wohnraum für St. Martin an der Raab

Der Spatenstich bildete den Auftakt für den Bau einer Wohnanlage der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft in der Oberdrosener Straße.
  • Der Spatenstich bildete den Auftakt für den Bau einer Wohnanlage der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft in der Oberdrosener Straße.
  • Foto: OSG
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die Wohnanlage der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) in der Oberdrosener Straße in St. Martin an der Raab bekommt Zuwachs. Für sechs weitere Wohnungen haben Vertreter der OSG, der Gemeinde und der Baufirma Niederer den Spatenstich vorgenommen.

900.000 Euro werden investiert, je nach Witterung soll der Bau der Wohnhausanlage im März beginnen. Die Übergabe der Wohnungen, die umweltfreundlich mit Erdwärme beheizt werden, ist für April/Mai 2019 geplant.

Es ist bereits die vierte Wohnanlage, die die OSG in der Oberdrosener Straße errichtet, sagte Bürgermeister Franz Josef Kern in seiner Ansprache. "Die Bevölkerungsentwicklung in St. Martin zeigt, dass die Gemeinde auf dem richtigen Weg ist", fügte OSG-Obmann Alfred Kollarhinzu.

Zwölf Millionen Euro investiert die Genossenschaft aktuell im Bezirk Jennersdorf. Flaggschiff der Bautätigkeit ist der Umbau des ehemaligen Burgenlandhofes im Bezirksvorort.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen