2. Liga Süd: Heiligenkreuz gerettet - St. Martin/Raab zittert

Nach dem Sieg über Rudersdorf gab es beim SV Heiligenkreuz kein halten mehr.
25Bilder
  • Nach dem Sieg über Rudersdorf gab es beim SV Heiligenkreuz kein halten mehr.
  • hochgeladen von David Marousek

(dm). In der 2. Liga Süd war es bis zur letzten Minute spannend. Gleich mehrere Teams durften am letzten Spieltag noch auf den Klassenerhalt hoffen, am Ende schafften es Großpetersdorf, Heiligenbrunn und Heiligenkreuz. Die Leidtragenden sind Oberschützen, sowie Buchschachen. Auch St. Martin an der Raab ist weder fix in der 1. Klasse, noch in der 2. Liga. Hier entscheidet das Regionalliga-Playoff zwischen den St. Pölten Juniors und den Mattersburg Amateuren.

Kohfidisch meisterlich
Als Meister verlässt der ASK Kohfidisch die 2. Liga Süd in Richtung burgenländisches Landesliga. Die Herics-Truppe holte mit 63 Punkten vor dem UFC Jennersdorf mit 59 Punkten den Titel. Mit einem 7:2 in Oberdorf verabschiedete sich Kohfidisch mit einem Schützenfest. Bereits zur Pause stand es 5:0.

Oberschützen mit -149 Toren
Mit nur einem Punkt und gleich 165 Gegentreffern tritt der UFC Oberschützen den Gang in die 1. Klasse an. In 30 Spielen trafen die Jungs aus der "Panorama-Arena" nur 16 Mal.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen