30.03.2017, 08:19 Uhr

St. Gotthard: Wie Musikschullehrer musizieren

Gergely Csukly an der Tuba
Szentgotthárd (Ungarn): Refektorium | Selbst einmal ein Instrument beherrschen zu können wie ihr Lehrer ist sicher eines der Ziele aller Musikschüler. Um dazu einen Impuls zu geben, stellten sich die Lehrer der Musikschule St. Gotthard im barocken Refektorium des Klosters einem Publikum aus Schülern, Eltern und Musikfreunden.

Einige Musiker sind im Burgenland schon sehr bekannt, weil sie hier unterrichten bzw. Musikgruppen leiten, wie Gergely Csukly, Krisztina Bene oder Ervin Reibling, der in Stegersbach Kapellmeister ist. Zum Besten wurde Telemann, Vivaldi, Schubert, Liszt u. a. gegeben.

Gergely Csukly, der wahre Meister auf dem Klavier, spielte überraschend auch die Tuba. Man spielte das Klavier auch mit 8 Händen und verabschiedete sich als vielstimmiges singendes Ensemble. Die Schüler saßen aufmerksam in der ersten Reihe.

Die Direktorin der Zentralmusikschule Jennersdorf, Andrea Werkovits, zeigte sich begeistert und ist motiviert, Ähnliches zu versuchen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.