07.09.2014, 11:25 Uhr

25-Jahre "Eiserner Vorhang" an Heiligenkreuzer-Grenze

Heiligenkreuz-Bürgermeister Ing. Eduard Zach, Landtagsabgeordneter Ewald Schnecker und St.Gotthard-Bürgermeister Gábor Huszár.
An Samstag dem 6. September luden die Marktgemeinde Heiligenkreuz im Lafnitztal und die Stadtverwaltung St. Gotthard zu einer Gedenkveranstaltung ein. Im Heiligenkreuzer-Businesspark wurde ein Monument, dass für die Gemeinsamkeiten der Länder Österreich und Ungarn stehen soll, neu eröffnet. Musikvereine von beiden Seiten untermalten das hissen der österreichischen-, ungarischen- und Europafahnen. St. Gotthard-Bürgermeister Gábor Huszár beschrieb dieses Monument als "ein
Zeichen dafür, dass die Gedanken der Länder sich vermischen. "
Von beiden Staaten fließt Wasser eine Rinne herab, vermischt sich dort in der Mitte und fließt in beide Seiten zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.