31.08.2016, 19:28 Uhr

"Lesepaten" im Bezirk Jennersdorf gesucht

Die Lesepaten tragen auf ehrenamtlicher Basis dazu bei, Leseschwächen bei Kindern auszumerzen. (Foto: Hrazdil)

Bilanz: Erstes Lese-Jahr brachte sichtbare Fortschritte

Im Bezirk Jennersdorf ist die erste Lesepaten-Saison zu Ende gegangen. Auf Initiative des Roten Kreuzes waren zwölf ehrenamtliche Paten in den Volksschulen Jennersdorf, St. Martin an der Raab und Minihof-Liebau im Einsatz. Sie trugen dazu bei, Defizite von leseschwachen Kindern durch das eigene Vorlesen auszugleichen.

Die Freiwilligen kamen wöchentlich in die Schulen, entweder während des regulären Unterrichts oder während der Nachmittagsbetreuung. 33 Kinder wurden betreut.

„Die Kinder haben große Fortschritte gemacht“, freut sich Bezirkskoordinatorin Evelyn Zotter. Die Paten werden daher auch im beginnenden Schuljahr die Schulen besuchen.

Wer sich als ehrenamtlicher Lesepate zur Verfügung stellen möchte, kann sich beim Roten Kreuz in Jennersdorf melden: per E-Mail unter lesepaten.jennersdorf@b.roteskreuz.at oder telefonisch unt 03329/46244.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.