12.02.2017, 00:58 Uhr

Bezirk Jennersdorf: Alle Bürgermeister gegen Gerichtsschließung

Alle ÖVP- und SPÖ-Bürgermeister des Bezirks Jennersdorf fordern Bund und Land auf, die angekündigte Schließung des Bezirksgerichts rückgängig zu machen. (Foto: Gemeinde Jennersdorf)
Die Bürgermeister des Bezirks Jennersdorf wollen die für Jahresende 2017 angekündigte Schließung des Bezirksgerichts Jennersdorf nicht widerstandslos hinnehmen. Alle zwölf - schwarze wie rote - haben eine gemeinsame Resolution verabschiedet, in der sie Justizminister Brandstetter und Landeshauptmann Niessl auffordern, den Schließungsbescheid zurückzunehmen.

"Der Bestand des Bezirksgerichts ist aus vielen Gründen unerlässlich. Die gegebenenfalls gefasste Beschlüsse sollen rückgängig gemacht werden", fordern die Bürgermeister.

Die ÖVP hat zudem im Landtag einen Antrag eingebracht, um die Schließung des Bezirksgerichtes zu verhindern, sagte Landesobmann Thomas Steiner. Er kündigte auch eine Unterschriftenaktion an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.