Homeschooling
Distance Learning – so klappt´s in den Neuen Mittelschulen

Online-Lernen in der NMS Wartberg
2Bilder
  • Online-Lernen in der NMS Wartberg
  • Foto: NMS Wartberg
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Der Schulunterricht findet derzeit nicht in den Schulklassen, sondern online statt. Die BezirksRundschau hat sich in Neuen Mittelschulen (NMS) im Bezirk Kirchdorf umgehört, wie das "Distance Learning" funktioniert.

BEZIRK KIRCHDORF. In der NMS Wartberg gibt es unterschiedlichste Erfahrungen mit dem e-Learning, allerdings durchwegs positive. Alle Schüler sind seit der vorjährigen EDV-Umstellung mit einem Office-Paket ausgestattet. Die Kommunikation und Versorgung mit Materialien findet hauptsächlich per E-Mail statt, es werden aber auch einfache Lernplattformen, wie "padlet", eingesetzt. Direktor Josef Prillinger berichtet: "Herausfordernd ist natürlich, dass nicht alle Familien zu Hause über einen Laptop oder PC verfügen. Die Arbeiten über ein Smartphone zu erledigen, ist auf Dauer kaum zumutbar, für einige Schüler jedoch Realität. Es gibt aber durch den Journaldienst an der Schule immer noch die Möglichkeit, Arbeitsaufträge in gedruckter Form abzuholen." Prillinger bedankt sich bei allen Lehrern und ganz besonders bei den Eltern, "dass wir in dieser Ausnahmesituation zusammenhelfen, unsere Schüler so gut zu betreuen. Es ist mir vollkommen bewusst, dass es auch für die Eltern neben Hausarbeit, Home-Office und der Betreuung von Schülern aus verschiedenen Schultypen eine sehr fordernde Aufgabe ist, den `Schultag´  zu bewältigen." Sehr viele Wartberger Mittelschüler bringen es bei Rückmeldungen an die Lehrer auf den Punkt: „Wir freuen uns schon wieder auf die Mitschüler, auf die Lehrer und auf den Unterricht in der Schule!"
Eine ganz besondere Idee hatte die Religionslehrerin. Sie bietet den Schülern an rückzumelden, wie sie diesen Ausnahmezustand und die Berichte aus den Medien verarbeiten. Die Schüler schreiben ihre Sorgen, Ängste und Gedanken, ja auch Gebete, auf und schicken sie ihrer Religionslehrerin, die dann die Rückmeldungen auf der Religionspinnwand zusammenfasst.

Große Motivation auch in Pettenbach

Nach einer doch sehr kurzen Vorlaufzeit gelingt das Distance-Learning in der „Technik- und Sportmittelschule Pettenbach“ (TSMS) recht erfolgreich. "Bereits vor einigen Jahren haben wir uns entschieden, über `Schoolfox´  neben den persönlichen Begegnungen auch digital ganz engen Kontakt zu den Eltern und Erziehungsberechtigten aufzubauen", sagt Schulleiter Karl Schachinger. Daran nehmen flächendeckend alle Eltern aktiv teil. Besonders aber läuft das Online-Learning über die Lernplattform „Microsoft Teams“. Jede Schülerin hat daheim den Gratiszugang zu „Office 365“ (und damit zu „MS-Teams“). Diese Tatsache erleichtert die Online-Kommunikation maßgeblich. Wochenpläne werden den Kindern übermittelt, verschiedenste Arbeiten können online direkt erledigt werden, Videokonferenzen finden statt und mehr. So werden die Pettenbacher Kinder in allen Fächern wie Deutsch, Englisch, Mathematik usw., aber auch in Werken, Ernährung und Haushalt, Fitness- und Sport etc.  mit Lern- und Übungsstoff sowie praktischen Anwendungen versorgt. "Lediglich die Internetverbindung bereitet hie und da zumindest kurzzeitig Probleme, und wer daheim keinen Scanner oder Drucker besitzt, stößt manchmal an seine Grenzen – kann sich aber per Foto über Schoolfox relativ leicht Abhilfe schaffen", räumt Karl Schachinger ein. "Alle sind mit großer Begeisterung und enormer Motivation auf Basis ihrer Möglichkeiten und Fähigkeiten dabei und lernen im täglichen Umgang mit modernen Medien enorm viel für ihre weitere Entwicklung dazu. Und obwohl bei uns das Distance-Learning dank der hervorragenden technischen Voraussetzungen an unserer Schule wirklich sehr gut gelingt, freuen wir uns aber doch schon wieder sehr auf das ``analoge´  Lernen in unserem Haus."

Auch digi-TNMS-MMS Kirchdorf stellt sich der Herausforderung

Auch die digi-TNMS-MMS Kirchdorf muss sich bestmöglich dieser neuen Herausforderung stellen. Aber wie funktioniert dies in der Praxis? An der digi-TNMS-MMS Kichdorf läuft dies auf mehreren Ebenen. Durch den digitalen Unterricht haben die Schüler bereits ein gutes Vorwissen und sind an die Arbeit mit dem PC gewöhnt. Das wichtigste Kommunikationsmittel für alle Beteiligten ist die Homepage nms-kirchdorf.at, wo die Schüler aktuelle News erfahren sowie ihre Aufgaben und Aufträge herunterladen können. Jeder Schüler hat zudem eine schulische E-Mail-Adresse und kann mit dieser schnell und unkompliziert mit Lehrpersonen kommunizieren bzw. digital Arbeitsaufträge abgeben.
Diese direkte Kommunikation unterstützt auch das von der digi-TNMS-MMS Kirchdorf schon seit über einem Jahr verwendete System Web-Untis. Dies wurde vorher meist für Entfälle und Supplierungen im Stundenplan genutzt, wird nun aber als Messengersystem zur Kommunikation verwendet. "Da wir aber wissen, dass manchen Eltern diese digitalen Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen, wurde vorsorglich auch ein gutes altes Postfachsystem eingerichtet, wo Schüler Materialien abholen können, aber auch fertige Aufgaben zur Korrektur abgeben können. Somit ist es der digi-TNMS-MMS möglich wirklich auf allen Kanälen optimal auf die Voraussetzungen der Schüler einzugehen", sagt Sandra Nagler. "Aber auch die Lehrkräfte haben sich in dieser Zeit trotz anfänglicher Unsicherheit schon sehr gut auf die neue Art des Unterrichtens eingestellt. Die Zusammenarbeit der Teams findet per Telefon, Mail aber auch Videokonferenzen statt und das Home-Office ist in den Alltag der Lehrer und Lehrerinnen eingekehrt."
Direktorin Petra Kapeller ergänzt: „Großer Dank gebührt allen Lehrkräften, die sich rasch und flexibel auf die neue Situation eingestellt haben. Besonderen Dank möchte ich allen Klassenvorständen und unserem Digi-Team aussprechen, die während dieser herausfordernden Zeit tolle koordinierende Mehrarbeit auf vielen Kommunikationskanälen leisten. Nicht nur die Schüler lernen während dieser Zeit, auch die Pädagogen. Mit der kurzfristigen Umstellung auf das Lernen zu Hause wurden wir alle überrascht. Nun ist es an der Zeit, Prozesse zu koordinieren und sich zu Hause eine optimale Tagesstruktur anzueignen. In dieser Zeit werden zusätzlich Kompetenzen erlernt, zum Beispiel selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Lernen, kritischer Umgang mit verschiedenen Medien, Kreativität. Wir tun unser Bestes, dass kein Kind aufgrund dieser Krise auf der Strecke bleibt und setzen hier auch auf die Kooperation mit den Erziehungsberechtigten.“

Online-Lernen in der NMS Wartberg
"Abholstation" der NMS-MMS Kirchdorf.
Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
2 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen