Lernen fürs Leben
Volksschule Steinbach/Steyr überzeugt mit Projekt "Digitale Grundbildung"

Bezirkssieg 2018 bei der Aktion "Lernen fürs Leben" ging an die Volksschule Steinbach an der Steyr.
6Bilder
  • Bezirkssieg 2018 bei der Aktion "Lernen fürs Leben" ging an die Volksschule Steinbach an der Steyr.
  • Foto: Alfred Reiter
  • hochgeladen von Martina Weymayer

STEINBACH/STEYR. Mit dem Projekt "Digitale Grundbildung in der Volksschule" holte die Volksschule Steinbach an der Steyr den Bezirkssieg 2018 bei der Aktion "Lernen fürs Leben".

Die Volksschule Steinbach/St. nahm 2017/18 am österreichweiten Pilotprojekt "Denken lernen - Probleme lösen" teil. "Dieses Projekt des Bundesministeriums für Bildung hat zum Ziel, das informatische Denken und kreative Problemlösen bereits in der Volksschule zu fördern", erklärt die Leiterin der VS Steinbach, Gertraud Seirlehner. Insgesamt 13 Pädagogische Hochschulen, 100 Volksschulen und zahlreiche weitere Partner nahmen an dem Projekt teil. Diese Volksschulen erhielten in 20 Clustern zu je fünf Schulen die technische Ausstattung für den spielerischen Umgang zur Einführung in informatisches Denken, Coding und Robotik.

"Nach einer Einschulung seitens der Lehrerinnen hatten wir die Beebots und Tablets vom 6.12-14.12.2017. In allen Klassen haben wir Roboterspiele gemacht", fährt Gertraud Seirlehner fort. "Jeder Schüler lernte einfache Befehle zu lesen und diese selbst auszuführen. Die Arbeit mit den Beebots begeisterte alle Schülerinnen." Am Elternsprechtag (12.12.2017) kamen viele Kinder freiwillig mit, um den Eltern diese "tollen Bees" zeigen zu können. "Auch mit den Tablets haben wir gearbeitet. Sehr viele Kinder haben Zugang zu einem Tablet. Die Handhabung benötigte kaum einer Erklärung. Im Juni durften wir die Ausstattung für eine weitere Woche verwenden.
Im Juni durften wir 16 iPads von der EduGroup ausleihen. Alle Lehrerinnen probten mit ihren Schülerinnen die Arbeit mit Tablets."
 
Auch im Schuljahr 2018/19 wird das Projekt in der VS Steinbach/Steyr weitergeführt. Zwischen 26.2.19 und 26.3.19 erhält die Schule für 14 Tage Lego Wedo 2.0. In einer schulübergreifenden Fortbildung mit Aschach/St. werden die Lehrer geschult, mit den iPads diese Lego-Roboter zu programmieren. "Anschließend bieten wir dann im Unterricht und auch als Projektunterricht an einigen Nachmittagen Workshops für interessierte Schülerinnen an. Hier wird das informatische Denken gefördert. Auch die Beebots kommen wieder zum Einsatz. Wir können diese von der EduGroup leihen."

WebChecker-Workshop

In den vergangenen beiden Jahren veranstaltete die Schule in den 3. und 4. Klassen außerdem den WebChecker-Workshop – „Safer Internet“.  Die Volksschule erhielt in den zwei Jahren die Auszeichnung „eEducation-Expert-Schule“ vom Ministerium. Seirlehner: "Mit unserem Projekt werden wir auch in diesem Schuljahr die Voraussetzungen für diese Auszeichnung erfüllen können."

Erstmals genehmigte die Bildungsregion eine Wochenstunde für Digi-FÖ (Digitalen Förderunterricht) im Rahmen der Begabtenförderung. Hier werden schulstufengerecht alle Schüler ca. 5 Mal in digitalen Grundkompetenzen geschult. "Wir arbeiten an unserer Schule sehr ambitioniert an einer digitalen Grundbildung mit dem Auftrag, die Kinder „safer“ im Umgang mit den neuen Medien zu machen. Uns ist besonders wichtig, den Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang mit den neuen Medien zu lehren. Viele Schülerinnen verwenden täglich Tablets, Internet, Mobiltelefone, Computer- und Konsolenspiele, digitales Fernsehen und Co. Es gehört auch zu unserem Bildungsauftrag, die Kinder auf die Chancen und Gefahren dieser digitalen Welt aufmerksam zu machen und sie zu lehren diese verantwortungsbewusst zu nutzen."

Mehr Informationen über die Volksschule Steinbach an der Steyr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen