Rekordstarterfeld beim Kirchdorfer Stadtlauf

Die Laufgemeinschaft Kirchdorf war auch in den Nachwuchsbewerben stark vertreten.
  • Die Laufgemeinschaft Kirchdorf war auch in den Nachwuchsbewerben stark vertreten.
  • Foto: LG Kirchdorf
  • hochgeladen von Franz Staudinger

KIRCHDORF (sta). Den Anfang machten die Ultraläufer (63,3 km – 1950 Höhenmeter). Bei den Herren siegte Alfred Frauenberger (Lauftreff Weißkirchen in 5:37 Std.) vor Dietmar Korntner (SK Vöest in 5:52 Std.) und Lukas Hießmair (SC Neustift im Felde in 6:37 Std.). Der Sieg bei den Damen ging an Sabine Schnölzer (RSC Wolfsegg in 7:34 Std.) vor Sandra Pillmaier (Ultra Just For Fun in 8:15 Std.) und Maria Valerie Kremser (Achau in 8:28 Std.).
Um 11 Uhr stand der Start zum Marathon/Halbmarathon auf dem Programm. Gleich vom Beginn weg wurde ein hohes Tempo angeschlagen und dementsprechend rasch zog sich das Feld weit auseinander. Ausgezeichnet in Form zeigte sich der Schlierbacher, Peter Seebacher, der, obwohl auf der Marathondistanz unterwegs, auch das Feld der Halbmarathonläufer auf der ersten Runde anführte. Er gewann schließlich den Marathon (42,2 km – 1300 Hm) in 3:13 Std., Zweiter wurde der Tscheche Michael Vanecek in 3:18 Std und Rang 3 ging an Harald Wurm (biomagazin.at) in 3:58 Std.. Schnellste Dame war die Gmundnerin, Isabella Stadlmayr (4:15 Std.), vor der Atterseerin Marianne Staufer (4:25 Std.) und Manuela Unterberger (LC Ardning in 4:40 Std.).

Auf der Halbmarathondistanz siegte Clemens Huemer (www.obennachunten.blogsport.com in 1:30 Std.), vor Alois Radlmayer (TriRun Linz in 1:32 Std.) und Christoph Hackl (BSV Unitech in 1:34 Std.). Schnellster LG-ler war Christian Sadleder, der bei seinem Laufdebüt als Gesamtsechster Platz 3 in der M40 (1:43 Std.) erreichte. Die Atterseerin, Martina Staufer, gewann bei den Damen (1:53 Std.) vor Inge Zechmann (FREE EAGLE Fun Racin Team in 1:56 Std.) und Sarah Landerl (AV Sierning in 1:56 Std.).

Starker Nachwuchs der LG Kirchdorf
Um 14 Uhr ging es weiter mit den Nachwuchsbewerben, wobei der Nachwuchs der Laufgemeinschaft Kirchdorf trotz starkes Konkurrenz in den einzelnen Altersgruppen eine beachtliche Leistung zeigte. In der MU 8 lief Niklas Sonntagbauer auf Rang 11, Felix Mader in der MU10 auf Rang 13, Naomi Kurduldu in der WU10 auf Rang 5. Die WU 12 wurde dominiert von den LG- Damen: 1. Sophia Kobler, 2. Leonie Kronberger, 4. Leonie Felbinger, 6. Clara Peter, 7. Mona Groiss. Bei den jungen LG-Herren erreichte David Weiß Rang 4 und Jakob Kinbacher Platz 5. Ebenfalls einen 5. Rang in der U14 gab es für Max Zamecek und Judith Weiß.

Souveränder Sieg von Anita Baierl
Auch im Hauptlauf über 6840 Meter oder sechs Runden, wurde gleich vom Start weg ordentlich aufs Tempo gedrückt. Schon nach der zweiten Runde setzte sich der spätere Sieger, Daniel Pabinger (ALC Wels), vom Führungstrio ab und gewann souverän in 22:40 min. Zweiter wurde Clemens Winter (Team 2012.at) in 23:52 min. Rang 3 ging an Manfred Ortner (Lauftreff Maier Papier) in 23:54 min. Anita Baierl (TUS Kremsmünster) gewann ebenfalls souverän bei den Damen mit fünftbester Gesamtzeit in 23:59 min., vor Irmi Kubicka (LG AU Pregarten in 27:03 min) und Elfriede Gillhofer (Union Vorchdorf in 28:37 min).
Auch die vier Läufer der LG Kirchdorf schlugen sich hervorragend. Schnellste war Herber Sonntagbauer, der sich trotz einer Bänderverletzung Rang 4 (24:30 min) in der M30 sicherte. Seriensieger, Willi Bernecker, gewann auch heuer wieder die M60 in 25:59 min. Stark auch Roland Bachmaier mit einem 6. Rang in der M40 (26:36 min). Wolfgang Berger erreichte Rang 16 (30:23 min) in der M40.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen