30.01.2018, 15:22 Uhr

Hochzeitsplanung mit Fachwissen und ganz viel Feingespür

Verena Bieregger ist ein Profi rund ums Heiraten. (Foto: Max Habich)

Verena Bieregger aus Nußbach hilft beim Organisieren des "schönsten Tages".

NUSSBACH. Im Interview mit der BezirksRundschau stellt sie ihren Beruf ein wenig näher vor.

Frau Bieregger, wann und warum sind Sie Hochzeitsplanerin geworden?
Bieregger: Ich habe in meinem Leben schon etliche Ausbildungen gemacht. In dieser Zeit versuchte ich meine Fähigkeiten, meine Kompetenzen zu definieren und mir ein Berufsbild zu kreieren, das genau meinen Talenten entspricht. Es liegt mir, den Überblick zu behalten. Ich manage gerne Veranstaltungen, bin musikalisch und kreativ begabt und habe die Gabe, Menschen ein gutes Gegenüber zu sein. Der Beruf der „Hochzeitsplanerin“ stand schon länger als großes Ziel für mich fest. Eines Tages hörte ich ein Radio-Interview mit der renommierten Hochzeitsplanerin Gabi Socher. Ich spitzte meine Ohren, als sie erwähnte, eine Ausbildung anzubieten. 2014 startete ich bei ihr das Coaching und durfte viel Praxiserfahrung sammeln. Im Frühling 2015 habe ich mich selbstständig gemacht. Heuer starte ich in die vierte Saison als Hochzeitsplanerin.

Was macht eine Hochzeitsplanerin?
Fachlich gesehen, muss man ein großes Organisationstalent haben. Vom ersten Treffen bis zum "größten Tag" sind viele kleine und größere Handgriffe zu tun. Vor allem aber gilt es den Überblick zu behalten, zeitgerecht an die relevanten Punkte zu denken und für jedes Detail mit viel Fachwissen ausgestattet zu sein. Man muss auch viel Feingespür für das Paar haben, um ihnen zu liefern, was sie brauchen. Es gehört außerdem dazu, viele Menschen zu kennen, wertschätzend mit den Dienstleistern zu arbeiten und die neuesten Trends zu kennen.

Entscheiden sich viele Paare für eine professionelle Unterstützung?
Es werden immer mehr. Die Traditionen ändern sich und zwischen den Familienmitgliedern liegen heute oft viele Kilometer. Bei der Hochzeit kommen alle zusammen und wollen Zeit füreinander haben. Es soll für alle ein Fest zum Genießen sein. Am Hochzeitstag ist viel zu erledigen und vorzubereiten. Die verschiedenen Dienstleister brauchen eine Ansprechperson. Da komme ich ins Spiel und nehme all diese Arbeiten ab, um dem Brautpaar und den Gästen den vollen Genuss zu ermöglichen. Allerdings ist es auch oft gefragt, nur für bestimmte Bereiche da zu sein.

Welche sind das?
Manche möchten Geheimtipps für tolle Locations wissen, bei anderen gestalte ich zum Beispiel nur die Trauung inhaltlich mit, plane den Tagesablauf mit ihnen ins Detail durch, gebe ihnen Tipps zur Do-it-yourself Hochzeit oder übernehme nur das Management am Hochzeitstag selbst. Alles ist möglich!

Welche Vorteile bringt es, wenn man sich in die Hände eines Profis begibt?
Die Hochzeit an sich bleibt natürlich in den Händen des Paares. Es ist eher ein Team-Work. Den größten Vorteil für das Paar sehe ich darin, dass sie ihre Hochzeit als Hoch-Zeit erleben können. Die Vorbereitungszeit soll kein Stress werden. Ich besuche die Paare zirka alle zwei Monate zu Hause und habe viel Material und Infos dabei. Sie können die Fülle an Möglichkeiten auf sich wirken lassen und gemeinsam mit vielen Tipps eine gute Wahl treffen. Den laufenden Kontakt zu den Dienstleistern halte dann ich. Paare sparen auf jeden Fall viel Zeit und Nerven und können sicher gehen, dass sie eine Hochzeit bekommen werden, die perfekt zu ihnen passt.

Haben Sie ein paar Tipps und Ratschläge, die ein Paar unbedingt bedenken sollte?
- Nicht der teuerste Anbieter ist auch der beste!
- Engagiert einen Freund/ ine Freundin als Hauptansprechperson am Hochzeitstag. Er/Sie soll im Vorhinein in alle Details eingeweiht sein, bei allen Dienstleistern bekannt sein und vor allem die Aufgabe ernst nehmen. Gebt die Fäden am Hochzeitstag aus der Hand, nur so könnt ihr selbst Gäste auf eurer eigenen Hochzeit sein!
- Denkt die Hochzeit immer wieder aus der Sicht der Gäste durch: Wo entstehen Wartezeiten? Wann werden sie Hunger und Durst haben? Wann werden sie nach Hause fahren? Welche Rahmenbedingungen braucht es, um sich als Eltern mit Kindern, als Großeltern, als Helfer, als Weithergereiste usw. wohl zu fühlen? Die Hochzeit soll für euch zum schönsten Tag eures Lebens werden. Wenn ihr das mit Freunden und Familie teilen möchtet, dann macht ihn auch für sie zum schönsten Tag ihres Lebens.

verenabieregger.at

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.