09.03.2017, 14:08 Uhr

Sonnenbrillen 2017: Dezent war gestern!

"Neubau eyewear" ist jung und stammt aus Österreich.
(lug). Neben der Haut müssen auch die Augen vor den gefährlichen UV-Strahlen geschützt werden. Ansonsten können akute und chronische Schäden entstehen, die zu Sehverlusten führen. Eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille ist also nicht nur ein Fashion-Statement, sondern auch essentiell für die Gesundheit. Knallbunte Fassungen sind längst nicht mehr modern, vor Auffälligkeit strotzen dürfen die Brillen aber trotzdem. Denn 2017 wird definitiv kein Jahr für graue Mäuschen. Bunt verspiegelte Gläser in runder oder exzentrischer Cateye-Form lassen sich heuer immer öfter sehen.
Schlichte Outfits wirken mit solch einer modischen Sonnenbrille weitaus cooler.

Sabine Reisenberger, Geschäftsführerin von "Optik Glieder" ist sich der Bedeutsamkeit von Sonnenbrillen bewusst und hat die neuersten Modelle in petto. Neben allzeit bekannten Marken wie "Ray Ban" und "Tom Ford" lassen sich auch Brillen von "Neubau eyewear" im Geschäft am Hauptplatz in Kirchdorf finden. Diese junge, österreichische Marke weiß, wie Sonnenbrillen auszusehen haben. Wer etwas noch eleganteres vorzieht, greift am besten zu Modellen von "Swarovski" oder "Diesel". Aber Achtung, nicht jede Brille steht jedem. Die Farbe sollte immer dem Haut- und Haartyp des Trägers angepasst werden. Warmen Farbtypen stehen eher Goldtöne, kalten Farbtypen ist hingegen Silber zu empfehlen. Die eigene Kopfform sollte beim Kauf einer Sonnenbrille ebenso bedacht werden. Runde Gläser, als auch andere eher extravagante Formen sind nicht jedermanns Sache. Das Wichtigste ist jedoch, die Augen vor der Sonneneinstrahlung zu schützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.