04.10.2016, 14:03 Uhr

Frauen in einem Männerberuf

Die gelernte Mechatronikerin Raffaela Osanger mit dft-Geschäftsführer Wolfgang Überwimmer.

Die 27-jährige Raffaela Osanger ist Elektromonteurin bei der Firma dft

KREMSMÜNSTER (sta). In den technischen Bereichen werden ausgebildete Fachkräfte in den Unternehmen gesucht. Nicht alltäglich sind Frauen in der Technik. In diesem Bereich Fuß gefasst hat Raffaela Osanger aus St. Valentin. Sie ist gelernte Mechatronikerin und seit 2011 bei der Firma dft in Kremsmünster.
"Ich hatte zwar eine erfolgreich abgeschlossene Lehre, aber außer meiner Berufspraktiker noch keinerlei Erfahrung", so Osanger. Mit Eifer, Lernbereitschaft und Engagement hat sie ihre Vorgesetzten und Kollegen aber von ihrer technischen Berufung überzeugt. Raffaelas Beruf bringt auch so manche Auslandsreise mit sich. Ihre erste Dienstreise führte sie nach Holland, wo sie einen ganzen Monat bei der Inbetriebnahme einer Montage- und Prüfanlage für Turbolader mitgearbeitet hat. Weitere Auslandsaufenthalte in Italien, Tschechien und in Mexiko folgten. "Da kommt man an Fremdsprachen nicht mehr vorbei. Meine Englischkenntnisse zu perfektionieren, ist momentan mein größtes Hobby." Auf die Frage, was sie an ihrem Beruf am meisten schätzt, sagt sie: "Technisches Tüfteln, Lösungen ausarbeiten, die Welt sehen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.