Ausstieg der KAISERHOF Hotels bei Best Western

Das Hotel KAISERHOF KITZBÜHEL liegt direkt an der Streif.
3Bilder
  • Das Hotel KAISERHOF KITZBÜHEL liegt direkt an der Streif.
  • Foto: KAISERHOF
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

KITZBÜHEL (red.). Der Ausstieg der KAISERHOF Hotels bei Best Western mit Ende 2017 ist gleichzeitig ein Neubeginn, der viele Neuerungen im HOTEL KAISERHOF KITZBÜHEL und im HOTEL KAISERHOF WIEN mit sich bringt: einen neuen Namen, einen neuen Look und einen neuen Direktor in Kitzbühel. „Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen, die Zusammenarbeit mit Best Western mit Dezember 2017 zu beenden, um in Zukunft als unabhängige Hotels zu agieren", so Christian Hofer, Eigentümer der KAISERHOF HOTELS.
Die beiden KAISERHOF HOTELS sind Familienbetriebe. Seit Generationen sind die Häuser in Besitz der Familie Hofer, Mit Charme, fachlicher Kompetenz und Liebe zum Detail schaffen die KAISERHOF -Teams eine familiäre Atmosphäre.
Eine Aufgabe, die der 40-jährige Clemens Rosenburg, als neuer Direktor im KAISERHOF KITZBÜHEL bereits mit Sommer 2017 übernommen hat. Gemeinsam mit Ernst Köstenbaumer, der seit der Eröffnung als Küchenchef für die kulinarische Linie des Hauses verantwortlich zeichnet, ist er stets um Geschmackserlebnisse und saisonale Abwechslung auf der Speisekarte bemüht. Christian Hofer, Eigentümer der beiden Hotels: „Mit Rosenburg haben wir einen jungen, motivierten Profi gewinnen können, der mit neuen Akzenten die positive Entwicklung des Hauses in Kitzbühel auch zukünftig sichert.
Seit der Eröffnung im Jahr 2005 hat sich der KAISERHOF zu einem der beliebtesten Häuser in Kitzbühel mit einem außerordentlichen hohen Stammgästeanteil entwickelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen