Kitzbühel - Bauen & Wohnen

Beiträge zur Rubrik Bauen & Wohnen

Anlagen checken.

KEM - Solarnanlagencheck
Die Potentiale der Solaranlage besser ausnützen

Solaranlagencheck – Schöpft Ihre Solaranlage noch das volle Ertragspotential aus? BEZIRK KITZBÜHEL. Die Klima- und Energieregion regio³ (KEM) bietet in Zusammenarbeit mit Energie Tirol einen Effizienz-Check für private thermische Solaranlagen an. Durch die Überprüfung nach aktuellen technischen Standards können Schwachstellen und nötige Wartungen aufgezeigt und das Erzeugungspotenzial der Anlagen gesteigert werden. Mit kleinen Maßnahmen können unter Umständen kostspielige Schäden und Risiken...

  • 14.05.20
Die NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner (re.) und Markus Pollo kündigen ein millionenschweres Baukonjunkturprogramm für die nächsten Monate an.

Heimischer Bausektor
NHT zündet 250 Mio. Euro-Konjunkturprogramm

TIROL. Dem heimischen Bausektor droht eine Konjunkturflaute. Daher intensiviert die NHT als größter gemeinnütziger Bauträger Tirols ihre Bautätigkeit und investiert in den nächsten beiden Jahren eine Viertelmilliarde Euro. „Unsere laufenden Baustellen wurden auch in den letzten Wochen unter den vorgeschrieben Hygiene- und Sicherheitsstandards fortgesetzt. Immerhin warten derzeit über 500 Kundinnen und Kunden auf ihre neue Wohnung“, erklärt Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Vorgezogene...

  • 16.04.20
Wohlige Wärme im Haus aus erneuerbarem Gas.

Erneuerbares Gas
Künftig weiter mit Gas heizen?

Eine unabhängige Studie zum Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur zeigt, mit welchen Heizsystemen Sie am günstigsten durch die kalte Jahreszeit kommen. ÖSTERREICH. Insgesamt schneiden Gas-Brennwertgeräte am besten ab. Die Pläne der Regierung sehen allerdings einen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen vor und somit auch den Verzicht auf Erdgas. Denn obwohl es vergleichsweise emmisionsarm verbrennt und große Reserven vorhanden sind, ist Erdgas dennoch kein erneuerbares...

  • 24.03.20
Wer ein Haus baut kann sich mit dem Baukostenindex einen Überblick über marktübliche Preise verschaffen.

Preisfrage Hausbau
Wozu brauche ich den Baukostenindex?

Ein eigenes Haus ist für viele ein Lebenstraum. Wer sich im Voraus informiert, kann bei der Preisgestaltung ein Wörtchen mitreden. ÖSTERREICH. Wer ein Haus bauen möchte ist preislich von mehreren Produktionsfaktoren abhängig. Einerseits müssen Gehälter und Löhne berücksichtigt werden, andererseits auch die Materialien und Maschinen, welche für den Bau unerlässlich sind. Um hier bei der Preisgestaltung nicht gnadenlos den Baufirmen ausgeliefert zu sein, kann man sich einen Überblick mit dem...

  • 24.03.20

BUCH TIPP: Kevin Rechsteiner – "Tiny House - Das grosse Praxisbuch"
Häuser-Trend, klein und ökologisch

Der Trend aus den USA fasst auch bei uns Fuß. Der Autor gibt hilfreiche Tipps und stellt einige dieser ressourcenschonenden Mini-Projekte vor. Im Buch sind aufschlussreiche Interviews zahlreicher Tiny House-Besitzer. Viele Fragen werden beantwortet: Wo darf ich ein solches Haus aufstellen? Ist es darin warm genug? Woher kommt das Wasser? Was geschieht mit Abwasser? Ein spannendes Thema und das passende Praxisbuch dazu! AT Verlag, 250 Seiten, 30,80 € ISBN 978-3-03902-050-8

  • 22.03.20
Bezahlte Anzeige
Besonderes Augenmerk wurde darauf gerichtet, dass sich das Außengerät  elegant in Ihr Zuhause einfügt.
4 Bilder

Welche Wärmepumpe eignet sich am besten für die Sanierung?

Die Wärmepumpe zählt zu den am meisten verwendeten Heizsystemen in der Sanierung und dem Neubau. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Möglichkeit Energiekosten und CO2 einzusparen, ist extrem groß. Der Hersteller Daikin liefert nun eine wirksame Lösung für die verschiedensten Anforderungen, die Ihr Projekt stellt und sichert Ihnen außerdem Steuerförderungen. Die neue Regierung schlägt den Weg in eine grünere Zukunft ein: Seit Jahresanfang werden keine Ölheizungen mehr in Neubauten...

  • 26.02.20
„Das eigene Zuhause ist ein Ort der Geborgenheit und Sicherheit – das soll mit dieser Förderung nochmals unterstrichen werden“, so LRin Palfrader.

Einbrüche
"Sicheres Wohnen" auch in 2020

TIROL. Bereits vor zwei Jahren gründete die Tiroler Landesregierung die Initiative "Sicheres Wohnen". Auch in 2020 soll sie fortgeführt werden und einen besseren Schutz vor Dämmerungseinbrüchen gewähren. Allein der Tausch von Fenstern und Türen kann eine höhere Einbruchssicherheit leisten. Weitere Förderung der Initiative in 2020Um die Sicherheit im eigenen Zuhause zu erhöhen und sogenannten "Dämmerungseinbrüchen" zuvorzukommen, werden die Förderungen für die Initiative des Landes Tirol...

  • 08.01.20
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader sieht auch für 2020 viel Potenzial für die Wohnbauförderung.

Wohnbauförderung
Bilanz zur Wohnbauförderung 2019

TIROL. Die Bilanz der Wohnbauförderung für 2019 kann sich sehen lassen. Stolz präsentiert Wohnbaulandesrätin Palfrader die Zahlen des vergangenen Jahres. So wurden zum Beispiel 2.313 Neubauwohnungen gefördert, viel Geld floss dabei auch in energiesparende und umweltfreundliche Maßnahmen. Für die Zukunft setzt Palfrader auch weiterhin auf ausreichend Wohnbauförderungsmittel. Zahlreiche Neuerungen in der WohnbauförderungIm vergangenen Jahr kam es zu vielen Änderungen in der Wohnbauförderung,...

  • 02.01.20
Gebhard Schmiederer, Inge Semmelrock, Otto Flatscher (beide Abteilung Wohnbauförderung), LR Beate Palfrader, LA Jakob Knapp, LA Dominik Mainusch und Wohnbaureferent Manfred Ladstätter (v. li.).

Leistbares Wohnen
Rund vier Millionen Euro an Unterstützungleistungen

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Das Land Tirol hat zwischen Oktober und Dezember rund 37 Millionen Euro für die Wohnbauförderung zugesichert. „Möglichst viele Menschen sollen von der Wohnbauförderung profitieren. Heuer haben wir deshalb auch die Einkommensgrenzen sowie die Förderung beim Bau eines Eigenheims angehoben“, erklärt LR Beate Palfrader. „Insgesamt haben wir für das Jahr 2019 328 Millionen Euro für das Wohnen zur Verfügung gestellt und auch im kommenden Jahr wird ein Schwerpunkt auf das...

  • 10.12.19
Gewinnerin Gertrude Greisinger, Michael Holzner (Elektrotechnik  Holzner)
9 Bilder

Gewinnübergabe Siblik-Alarmanlagen-Gewinnspiel

Aus ganz Österreich haben Leser und User an unserem großen Siblik SmartHome Alarmanlagen-Gewinnspiel teilgenommen. Die 9 Gewinner stehen fest und haben sich sehr über die tollen Gewinne gefreut. Vielen Dank an alle beteiligten Partner! Das war unser Gewinnspiel (bereits abgelaufen): Mit Siblik SmartHome 9 Funk-Alarmanlagen-Systeme von Diagral im Wert von jeweils 1.200 Euro gewinnen!

  • 07.11.19
Die 24 Mietwohnungen wurden am 16. September an die Mieter übergeben.
2 Bilder

Wohnungseigentum
St. Ulrich: Leistbares Wohnen am Schusterfeld fertiggestellt

ST. ULRICH (jos). Nach den wohnbaugeförderten Projekten in Schartental sowie am Neuhausfeld entstand aktuell am Schusterfeld in St. Ulrich eine objektgeförderte Anlage mit 24 Mietwohnungen, verteilt auf drei Baukörper mit je acht Einheiten. Der Wohnungsmix besteht aus sechs Zweizimmer-, 12 Dreizimmer- und sechs Vierzimmerwohnungen. Das Grundstück selbst wurde der WE im Baurecht und zu den Konditionen der Tiroler Wohnbauförderung von der römisch-katholischen Pfarrkirche zum Heiligen Ulrich zur...

  • 19.09.19
Von links: LHStv. Manfred Haimbuchner (Oberösterreich), LR Johann Seitinger (Steiermark), LRin Andrea Klambauer (Salzburg), LHStvin Gaby Schaunig (Kärnten), LRin Beate Palfrader (Tirol), LR Martin Eichtinger (Niederösterreich), LSth Karlheinz Rüdisser (Vorarlberg).

Bauen & Wohnen
Österreichweites Interesse für Tirols 5-Euro-Wohnen!

TIROL. Von Mittwoch bis Freitag tagten in Klagenfurt Österreichs LandeswohnbaureferentInnen. Dabei wurden wichtige Weichenstellungen für das leistbare Wohnen und für den Schutz des Klimas getroffen. Ein Vortrag von Tirols Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader über das Tiroler Erfolgsmodell „5-Euro-Wohnen“ aus sorgte ebenfalls für Aufsehen. Mehrere Projekte geplant „Mit dem Modell ‚5-Euro-Wohnen‘ wollen wir die Schaffung von leistbarem Wohnraum für junge Menschen bzw. jenen mit besonders...

  • 13.09.19

BUCH TIPP: Martina Griesser-Stermscheg / Sebastian Hackenschmidt / Stefan Oláh – "Bunt, sozial, brutal. Architektur der 1970er Jahre in Österreich"
Architektur der 1970er in Österreich

Die Architektur der 1970er Jahre war bunt, experimentell, sozial, utopisch und ökologisch. Tradiertes wurde verworfen und das Neue ausprobiert. Etwa vierzig ausgewählte Bauten zeigen auf über hundert Fotografien das breite Spektrum der Bauaufgaben und architektonischen Lösungen. Die Architekturfotografie entwickelte sich übrigens auch zur selbstständigen Kunstgattung. "Bunt, sozial, brutal. Architektur der 1970er Jahre in Österreich" ist im Pustet Verlag erschienen. 240 Seiten, 35...

  • 12.09.19
Bezahlte Anzeige
Hilfestellung bei Fragen rund ums Miet- und Wohnrecht durch die Tiroler Rechtsanwälte.

Die Tiroler Rechtsanwälte
(Ver-)Mieten ohne Reue

Mietverträge kommen schriftlich, mündlich oder durch schlüssige Handlungen – wie etwa durch Schlüsselübergabe oder Mietzahlung – zustande. Doch Befristungen sind nur bei schriftlichen Vereinbarungen durchsetzbar. Vermieter profitieren daher von einem professionell gestalteten Mietvertrag durch eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt. Aber auch für Mieter zahlt sich die rechtliche Überprüfung eines Mietvertrags durch eine Expertin oder einen Experten mehr als aus. Können so doch im...

  • 11.09.19
Die Geschäftsführung der Alpenländischen: MMag. Jürgen Steinberger und DI Markus Lechleitner mit Mag. Gerhard Feistmantl, der mit Jänner 2020, nach 35 Jahren im Unternehmen, seinen Ruhestand antritt.

Alpendländische
Jürgen Steinberger übernimmt die Leitung

TIROL. Nach über drei Jahrzehnten in der Geschäftsführung der Alpenländischen verabschiedet sich Mag. Gerhard Feistmantl in den Ruhestand. MMag. Jürgen Steinberger verstärkt seit dem 5. August die Leitung der Alpenländischen. Er ist vor allem für die kaufmännischen und rechtlichen Belange des gemeinnützigen Wohnbauträgers tätig. Lechleitner und Steinberger an der Spitze Gemeinsam mit seinem Geschäftsführerkollegen DI Markus Lechleitner will der 42-jährige Innsbrucker Politik- und...

  • 20.08.19
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader: "Insgesamt werden dieses Jahr über 40 Millionen Euro für verschiedene Sanierungsmaßnahmen in ganz Tirol zur Verfügung gestellt."

Sanierungsoffensive
TirolerInnen nehmen Sanierungsoffensive weiterhin gut an

TIROL. Die Hälfte des Jahres ist vorbei und in der Landesregierung zieht man eine erste Bilanz bezüglich der einkommensunabhängigen Sanierungsoffensive. Das Ergebnis: bis jetzt kann man das hohe Niveau des Vorjahres halten. Mittels der Wohnbauförderung wurden bisher 6.400 Sanierungen unterstützt, erläutert Wohbaulandesrätin Palfrader zufrieden.  Über 40 Millionen Euro für verschiedene SanierungsmaßnahmenSeit Januar bis Juni konnte das Land Tirol schon 6.400 Sanierungen unterstützen. Die...

  • 24.07.19
Bezahlte Anzeige
Experten der Rechtsanwaltskammer und Hypo informieren über Vorsorgewohnungen und Tourismusinvestorenmodelle
18 Bilder

Chancen und Gefahren bei der Anlage
Investitionen für die Zukunft - mit VIDEO

INNSBRUCK (hege) Chancen und Risiken bei Investionsmodellen standen bei „Forum Recht“ im Brennpunkt. Hochsommerliche Temperaturen konnten zahlreiche Interessierte vom Besuch des „Forum Recht“, Veranstaltung der Hypo Tirol gemeinsam mit der Rechtsanwaltskammer Tirol (RAK) und den Bezirksblättern Tirol, nicht abhalten. Hypohausherr Markus Müller konnte mit RA Dr. MMag. Christina Haslwanter und RA Dr. Christian Girardi zwei Topexperten in Sachen Recht und Investionen begrüßen. Zahlreiche weitere...

  • 27.06.19

BUCH TIPP: Blaise Leclerc – "Lebendiger Boden - Gartenboden verstehen und verbessern"
Den Gartenboden besser verstehen

Wer sich in das Thema "Boden" und dessen Bewirtschaftung vertiefen will, ist mit diesem Buch gut beraten: Im Boden befinden sich zahlreiche Organismen. Es hilft ungemein, die Abläufe im Boden zu verstehen. Genau erklärt wird der Aufbau des Bodens, welche Pflanzen gedeihen und welche Vorgänge ablaufen sowie Analyse des Gartenbodens und Bearbeitungsmöglichkeiten. Ein hochwertiger Praxisratgeber mit ausführlichem Hintergrundwissen. Stocker Verlag, 176 Seiten, 19,90 €

  • 25.06.19
254 Wohnungen wurden im vergangenen Jahr im Bezirk Kitzbühel saniert.

Wohnbauförderung
33 Wohnungen mit über 600.000 Euro gefördert

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Viermal jährlich tagt das Wohnbauförderungs-Kuratorium, um die Gelder der Wohnbauförderung transparent zu machen. Dabei wird über aktuelle Bauvorhaben befunden sowie über die Neubautätigkeiten und Sanierungen berichtet. Beschlossen werden auch eine Reihe von Einzelfällen. „Unser Ziel ist es, die Wohnbauförderung möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen“, so LR Beate Palfrader. Tirolweit wurden vom Kuratorium neue Bauvorhaben mit einem Förderungsvolumen von 33...

  • 17.06.19
Bezahlte Anzeige
4 Bilder

Gewinnspiel
Mit Siblik SmartHome 4 Funk-Alarmanlagen-Systeme von Diagral im Wert von jeweils 1.200 Euro gewinnen!

Smart Home Technologien sind auf dem Vormarsch. Laut einer deutschen Studie* möchte sich jeder Dritte in den nächsten 12 Monaten eine smarte Anwendung für zu Hause anschaffen. Und dabei steht das Thema Sicherheit sowohl bei Frauen als auch bei Männern an erster Stelle. Viele Interessenten haben aber immer noch Respekt vor komplizierter Technik aufwendiger Installation. (*Bitcom Research 2018) Siblik SmartHome setzt neue Standards für ein sicheres Zuhause mit einfach installierbarer...

  • 15.06.19
  •  2
  •  7
Das Wohnbauförderungs-Kuratorium tagte mit LRin Palfrader.

Leistbares Wohnen
Neue Beschlüsse für noch mehr Wohnbauförderung

TIROL. Landesweit wurden 636 Wohnungen mit knapp 30 Millionen Euro gefördert. Durch neue Beschlüsse soll die Wohnbauförderung zukünftig noch mehr Tirolerinnen und Tirolern zugute kommen. Viermal jährlich tagt das Wohnbauförderungs-Kuratorium, um die Gelder der Wohnbauförderung transparent zu machen. Dabei wird über aktuelle Bauvorhaben befunden sowie über die Neubautätigkeiten und Sanierungen berichtet. Beschlossen werden auch eine Reihe von Einzelfällen, ob z.B. ein Wohnungskauf...

  • 06.06.19
Klimaaktiv-Bronze gab es für das Projekt "Südtiroler Siedlung" der Neuen Heimat in St. Johann.
2 Bilder

innovativ & umweltfreundlich
Auszeichnung für 94 klimaaktiv Gebäude

TIROL/VORARLBERG (jos). Kürzlich zeichnete Bundesministerin Elisabeth Köstinger nachhaltige Bauprojekte und Unternehmen aus. Insgesamt 94 Gebäude aus Tirol und Vorarlberg wurden nach klimaaktiv Standards prämiert. „Im Gebäudebereich liegen immense Potentiale für den Klimaschutz. Die ausgezeichneten Bauprojekte zeigen, wie diese Möglichkeiten genutzt werden können und leisten einen nachhaltigen Beitrag für unsere Zukunft“, so Köstinger. 19 Mal Gold für klimaaktiv VorzeigegebäudeOb...

  • 02.05.19
Palfrader: "Über 55 Millionen Euro Wohnbauförderung wurden in der ersten Sitzung des WBF-Kuratoriums freigegeben."

Wohnen
"Neue Wohnbauförderung kommt bei Menschen an"

Über 55 Millionen Euro Wohnbauförderung vergeben TIROL (jos). In der ersten Sitzung des heurigen Jahres gab das Wohnbauförderungs-Kuratorium unter Leitung von LR Beate Palfrader mehr als 55 Millionen Euro an Wohnbauförderungsmitteln frei. Insgesamt werden damit 542 Wohnungen und fünf Heime (davon zwei in Kitzbühel und eines in Hopfgarten) gefördert. Palfrader zufrieden mit neuer Wohnbauförderung Mit 1. Jänner traten die neue erhöhte Wohnbauförderung sowie die Verlängerung der...

  • 02.05.19
Bezahlte Anzeige
Bei Mängeln darf der Bauherr bis zur Grenze der Schikane den offenen Werklohn zurückhalten.
3 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Welche Rechte hat der Auftraggeber bei Mängeln am Bau?

Darf der Auftraggeber bei Mängeln den gesamten offenen Werklohn zurückbehalten? Wo liegt die Schikanegrenze? Rechtsanwalt Mag. Daniel Pichler klärt auf: Hat der Werkunternehmer Mängel zu verantworten, darf der Bauherr – bis zur Grenze der Schikane – den gesamten offenen Werklohn bis zum Abschluss der Sanierung zurückhalten. Von einer Schikane ist gemäß ständiger Judikatur des Obersten Gerichtshofes stets dann auszugehen, wenn ein Missverhältnis zwischen den vom Bauherrn...

  • 17.04.19

Beiträge zu Bauen & Wohnen aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.