Integration über die Brücke der Kunst

Die Weihnachtskrippe und ein Haus mit Garten aus Syrien entstehen...
9Bilder
  • Die Weihnachtskrippe und ein Haus mit Garten aus Syrien entstehen...
  • hochgeladen von Barbara Ambrusch-Rapp

Im malerischen Ort St. Egyden an der Drau leben seit Herbst 2015 über 60 Flüchtlinge in einer Unterkunft im ehemaligen Gasthof St. Egydenerhof. Asylwerbende Menschen aus verschiedenen Ländern, darunter auch Familien mit Kindern, finden hier ein vorübergehendes zu Hause. Zahlreiche interessierte Leute aus den Orten rundum unterstützen ihre Gäste mit großem ehrenamtlichen Engagement dabei, unsere Sprache zu lernen und viel über unsere Gesellschaft zu erfahren.

Mit einem derzeit laufenden Kunstprojekt zum Thema Heimat wird zusätzlich eine kreative und ungezwungene Atmosphäre für ein gegenseitiges Kennenlernen geschaffen.

„Deine/Meine/Eine Heimat“ – Menschen erzählen…

„Wer sind diese fremden Menschen in meiner Nachbarschaft? Was sind das für Leute, wie denken und fühlen sie?“

Im Rahmen des Kunstprojektes „Deine/Meine/Eine Heimat“ unter der Leitung der Veldener Künstlerin Barbara Ambrusch-Rapp geben Asylwerbende Einblick in ihre Welt. Persönliche Geschichten zur verlassenen oder neuen Heimat in Form von Bildern, Objekten und schriftlichen Notizen stellen die Menschen hinter dem Schlagwort „Flüchtling“ in den Vordergrund. Neben ihrer Aufgabe, so viel wie möglich über das Leben in Österreich zu lernen, wird den St. Egydener Gästen in diesem Projekt auch Wertschätzung und das ehrliche Interesse an ihrer Person, ihrer Herkunft und Kultur entgegengebracht.

„Wenn ich spüre, wer du bist, scheinst du mir nicht mehr fremd…“

So schafft dieser interdisziplinäre Prozess – und die dazu geplante Ausstellung – eine ungezwungene Gesprächsbasis mit Menschen in der Nachbarschaft, als Anregung zum gegenseitigen Kennenlernen und Aufeinanderzugehen. Ab 12. März 2016 werden die Resultate des gemeinsamen Schaffens in der Gemeindegalerie Velden am Wörthersee öffentlich gezeigt und laden Interessierte herzlich zum Schauen und Diskutieren ein. Zur Freude der Künstlerin werden auch Menschen aus dem Ort ihre gestalteten Heimat-Relikte präsentieren, zusammen mit jenen von sehr weit her.

Weihnachtskrippe und Koran im selben Haus

Bereits seit Herbst vorigen Jahres arbeiten die in der Unterkunft lebenden Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen gemeinsam in regelmäßig stattfindenden Kunst-Workshops mit Barbara Ambrusch-Rapp und ihrem Team. Frauen, Männer und Kinder malen und werken gemeinsam an einem großen Tisch und sind der Begrifflichkeit Heimat auf der Spur. So wird etwa das Traditionsgericht aus dem Irak in liebevoller Kleinarbeit nachgebaut und bemalt oder die heimatliche Kirche in Syrien detailgetreu aufgezeichnet. Auch ein als Koran gestaltetes Buch aus dem Altpapier oder Krippen und Christbäume sind mit dabei, traurige Bilder mit Grabsteinen und fröhliche Zeichnungen von Freiheitsvögeln oder eine Collage mit dem Foto eines Ausflugs in der neuen Heimat Kärnten.

Spenden für Materialien – es fehlt nicht mehr viel…

Mit ehrenamtlichem Engagement der Künstlerin und tatkräftiger Assistenz weiterer helfender Hände sowie finanziellen Mitteln für Material, Ausstellung, etc. schafft das voll motivierte Team ein schönes Zusammenwirken im Sinne des wohlwollenden Miteinanders. Auf Initiative einer von der Marktgemeinde Velden ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe, koordiniert von Margit Heissenberger, ist dieses Projekt als Teil eines umfangreichen Programmes zur so wichtigen Integrationsarbeit im Sinne eines wohlwollenden Miteinanders zu verstehen.

Alle Beteiligten – wie gesagt auf ehrenamtlicher Basis – freuen sich, dass ein großer Teil des Budgets für das Kunstprojekt „Deine/Meine/Eine Heimat“ durch Spenden geschultert werden kann. Großer Dank geht an die bisherigen Spenderinnen und Spender! Nur noch ein überschaubarer Betrag ist nötig, um die Fixkosten zu finanzieren. Bereits mit kleinsten Beträgen ab € 10,- ist eine Unterstützung möglich! Spendenlink: http://www.respekt.net/de/projekte-unterstuetzen/details/projekt/1017/ Bis Anfang Februar läuft die Finanzierungsfrist noch – die Verwendung der Mittel wird transparent und öffentlich sichtbar gemacht.

Barbara Ambrusch-Rapp steht bei Fragen dazu sehr gerne zur Verfügung und ist unter info@barbara-rapp.com oder Tel. 0664 926 2 926 erreichbar.

Weitere gesellschaftsrelevante Projekte in diesem Zusammenhang, mitgetragen von der kürzlich gegründeten „Initiative für Kärnten“, sind übrigens hier zu entdecken: http://www.fuer-kaernten.at/crowdfunding/

Wo: Hotel Kristina GmbH, St.-Egydener-Straße, 9536 St. Egyden an der Drau auf Karte anzeigen
Autor:

Barbara Ambrusch-Rapp aus Villach Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.