Jahreshauptversammlung
Stolzer Rückblick der FF Pischeldorf

FF Pischeldorf blickte bei der Jahreshauptversammlung zurück
2Bilder
  • FF Pischeldorf blickte bei der Jahreshauptversammlung zurück
  • Foto: FF Pischeldorf
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Die Feuerwehr Pischelsdorf leistete im vergangenen Jahr 5.626 Stunden zum Wohle der Allgemeinheit. 

PISCHELDORF. Am 15. Feber fand die 141. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pischeldorf statt. Kommandant Oberbrandinspektor Gottfried Duller zog Bilanz über das abgelaufene Jahr 2019. Die Kameraden wurden zu 50 Einsätzen alarmiert und leisteten 5.626 unentgeltliche Stunden im Dienste der Öffentlichkeit. Die Mehrzahl der Einsätze lag im technischen Bereich. Neben Einsätzen und Übungen wurden 16 Kurse und Seminare an der Landesfeuerwehrschule absolviert. Die Mitglieder nahmen darüber hinaus erfolgreich an Bezirksleistungsbewerben sowie an der Atemschutzleistungsprüfung teil. 

Mobile Tankanlage

Auch eine innovative Neuanschaffung wurde präsentiert: Eine mobile Tankanlage mit einem Fassungsvermögen von 440 Litze Diesel. "Die Anlage wurde mit Eigenmitteln der Feuerwehr finanziert und soll bei Großschadenslagen, wie Unwettereinsätzen die Mobilität der Einsatzfahrzeuge sicherstellen", so Duller. 

Besondere Ehrungen: 

Kärntner Medaille für 25 Jahre Feuerwesen: Erwin Pink und Mario Hermann

Dienstalterabzeichen:

  • 5 Jahre: Roland Zunk, Kürgen Kersch
  • 10 Jahre: Silvia Pink-Klees
  • 15 Jahre: Markus Bleiweiss
  • 25 Jahre: Erwin Pink, Mario Hermann
  • 30 Jahre: Albin Hohenwarter
FF Pischeldorf blickte bei der Jahreshauptversammlung zurück
Innovative Neuanschaffung
Autor:

Sabrina Strutzmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen