30.01.2018, 16:00 Uhr

Grafenstein: Geschichtsträchtige, familiäre Künstler-Gemeinde

Bei der Leitbild-Präsentation: Vize-Bgm. Valentin Egger, Josef Markus Tischler, Carmen Blum, Bgm. Valentin Deutschmann, Anja Omann, Ricarda Seitz, Martin Stromberger und AL Andreas Tischler

Neues Leitbild für Grafenstein: Ideen der Bürger fließen nun in Überlegungen des Gemeinderates ein.

GRAFENSTEIN (vp). Im Dezember war die Grafensteiner Bevölkerung am Wort. Die Bürger durften sich in Arbeitsgruppen mit der Frage beschäftigen, wie ein neues Leitbild für die Marktgemeinde aussehen könnte. Für die Umsetzung des Leitbild-Projekts ist die FH Kärnten verantwortlich. Die Studentinnen Anja Omann, Ricarda Seitz und Carmen Blum haben schon im Vorfeld Interviews mit Grafensteinern geführt und nun auch die Ergebnisse der Arbeitsgruppen einfließen lassen. Unterstützt wurden sie von FH-Professor Martin Stromberger. Nun wurde das Leitbild präsentiert.

Vision für die Zukunft

"Das Leitbild soll Zukunft lenken", beschreibt Bgm. Stefan Deutschmann das Ziel dieses Prozesses, der einen Blick auf Grafenstein in ca. zehn Jahren wirft. Aus den Wünschen und Vorstellungen der an der Erstellung Involvierten wurden mögliche Maßnahmen abgeleitet. Natürlich werden nicht alle umsetzbar sein, jedoch: "Setzen wir nur einen Punkt um, haben wir bereits etwas erreicht", bringt es Stromberger auf den Punkt.

Mehr Information

Als ein zentraler Wunsch der Grafensteiner ist mehr Information herausgekommen - z. B. in Form einer digitalen Veranstaltungstafel im Ort, einer besseren Beschilderung der Rad- und Wanderwege samt QR-Codes mit Infos zu besonderen Schauplätzen oder einer aktuelleren Gemeinde-Homepage. In diesem Zusammenhang seien Lückenschlüsse bei öffentlichen Verkehrswegen - vor allem bei Radwegen - und die Anbindung an den Drau-Radweg zu forcieren.
Weiters wichtig: erfolgreiche Wirtschaft. Genannt wurde die Überarbeitung des Konzeptes für den Gewerbepark und der Wunsch nach einem Dienstleistungszentrum für Kleinbetriebe (z. B. Fachärzte, Friseur etc.).

Regionales vermarkten

Regionalität ist den Grafensteinern sehr wichtig, was sich auch am Erfolg des Schmankalan-Marktes zeigt. Hier kam die Idee, einerseits eine digitale Plattform für den Vertrieb von regionalen Produkten zu schaffen, andererseits einen automatischen Verkaufsstand zur Selbstbedienung. In den Arbeitsgruppen könnte man sich auch eine Verkaufshalle vorstellen. Weiters gibt es den Vorschlag, ein regionales Produkt, das für Grafenstein steht, zu finden und zu vermarkten.

Schlösser nutzen

Da Grafenstein eine echte Künstler-Gemeinde mit interessanter Geschichte ist, sollten die sechs Schlösser wieder mehr in den Mittelpunkt rücken. Für die Leitbild-Gruppe wären Konzerte, Theater oder Ausstellungen im Schloss denkbar. 
Im Sozialbereich fehle eine Plattform für Nachbarschaftshilfe und ein Begegnungszentrum für zwanglose Treffen.

Vision eines Ortskerns

Ein Thema in vielen Gemeinden beschäftigt auch in Grafenstein: die Ortskern-Gestaltung. Diese wurde auch im Leitbild-Prozess diskutiert. Im Rahmen der Präsentation bekamen die Besucher einen Einblick, wie Grafenstein einmal aussehen könnte. Seine Vision präsentierte Josef Markus Tischler, der sich dieses Themas im Rahmen seiner Diplomarbeit im Rahmen des Architektur-Studiums annahm.
Spannend: Tischlers Plan sieht einen Spazierweg am momentan nicht genutzten Bahndamm samt Aussichtspunkten und treppenförmigen Verbindungen zum Ortskern vor. Diese könnten auch als Tribüne für Freiluft-Events genutzt werden. Auf dem Areal des Kreisverkehr-Parkplatzes stellt er sich für Grafenstein typische Gebäude als Blickfang vor - zur vielfältigen Nutzung. Um den Verkehr aus dem Ort zu bringen, sieht Tischlers Projekt die Auflösung des Kreisverkehrs vor. "Um den Menschen Raum zurückzugeben", so der Student.

Begeistert von den Ergebnissen und Visionen der jungen Leute zeigte sich Deutschmann. Der Gemeinderat werde sich mit den angesprochenen Themen beschäftigen.

Das Leitbild in Worten - Leitsätze

Wir über uns
  • Wir sind eine traditionsreiche, familiäre Gemeinde im Herzen Kärntens, in der die Gemeinschaft und der Zusammenhalt im Vordergrund steht.
  • Trotz der Nähe zu Klagenfurt sind wir ländlich gelegen und mit der Natur stark verbunden.
  • Unsere Schlösser, unsere Geschichte und unser Vereinswesen sind ein Teil von uns.
  • Wir sind immer durch unsere aktualisierte Website über alle Veranstaltungen informiert.

Infrastruktur & Gewerbe
  • Unser belebter Ortskern steht im Mittelpunkt der Gemeinde, um ein Zentrum für Gemeinschaft zu schaffen.
  • Grafensteiner Produkte stehen für Qualität und Regionalität und sind auch außerhalb der Gemeinde bekannt.
  • In unserem erfolgreichen Gewerbepark finden Unternehmer bei Neuansiedelung aktive Unterstützung und können für Grafensteiner Arbeitsplätze schaffen.
  • Bei uns in Grafenstein können alltägliche Besorgungen problemlos zu Fuß oder it dem Rad erledigt werden, weil es ein ausgebautes Netz von öffentlichen Wegen gibt.

Regionalität
  • Wir sind Mitglied der Leader-Region, um unsere regionalen Produkte zu vermarkten und die Bekanntheit der Landwirte vor Ort zu fördern.
  • Wir wollen eine Vorbildfunktion für alle Gemeinden Kärntens einnehmen und sind daher nachhaltig energieautark.

Kunst & Kultur
  • Wir sehen uns als Künstlergemeinde, die auch überregional bekannt ist.
  • Grafensteins Schlösser werden regelmäßig für Veranstaltungen genutzt und ebenso bewusst wahrgenommen.
Gesundheit, Jugend & Soziales
  • Wir verstehen uns als Gemeinde, die den Austausch zwischen Generationen fördert.
  • Bei uns ist Nachbarschaftshilfe und Gemeindeschaft selbstverständlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.