18.12.2017, 06:40 Uhr

Im Hollenburger Hafen nach dem Baum getaucht

Die Tauchprofis Dietmar Gressl und Walter Huber (Foto: Arbeiter)

Die Feuerwehren Ferlach und Maria Rain veranstalteten einen kalten, aber stimmungsvollen Jahresabschluss.

FERLACH, MARIA RAIN. Die Feuerwehren Ferlach und Maria Rain veranstalteten traditionell ihr Christbaumversenken im Hollenburger Hafen - einerseits im Gedenken an die im Wasser Verunfallten, andererseits als Dankeschön, dass die Feuerwehrtaucher und jene der Wasserrettung von ihren teilweise riskanten Einsätzen wohlbehalten zurückgekehrt sind. Heuer kam auch der Aspekt der Föhnsturm-Katastrophe hinzu. 

Organisiert haben diesen stimmungsvollen Jahresabschluss Walter Huber von der FF Ferlach und Dietmar Gressl von der FF Maria Rain. Im vergangenen Jahr gab es 18 Einsätze, davon sieben technische Hilfsleistungen und elf Personensuchen.
Den kirchlichen Segen erteilte der Ferlacher Diakon Siegfried Muhrer. Musiklehrer Seppi Zenkl intnierte "Amazing Grace" im Gedenken an die Opfer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.