18.10.2017, 11:41 Uhr

Sicherheits-Schwerpunkt der Volksschule Ebenthal

In engen Kontakt treten konnten die Ebenthaler Volksschüler mit den Rettungshunden (Foto: V. Schweiger)

Zuerste rückte die Feuerwehr an, dann die Polizei und dann auch noch die Rettungshundestaffel.

EBENTHAL. "Sammeln" hieß es kürzlich für die Ebenthaler Volksschüler, rückte doch die örtliche Feuerwehr im Rahmen der jährlichen Räumungsübung an. Ein Brand in der Bibliothek wurde für die Übung angenommen. Plötzlich fehlten vier Schüler und eine Lehrperson. Diese konnten jedoch gefunden, der "Brand" bekämpft werden. 

Da Sicherheit großgeschrieben wird, folgte eine Schulweg-Begehung mit Benno Germadnig von der Polizei Ebenthal für die Schüler der ersten Klassen. Er hatte natürlich wichtige Tipps zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr parat. 
Die Rettungshundestaffel präsentierte sich auch noch auf der Schulwiese. Von Staffel-Kommandant Ernst Blatnik (Samariterbund) und seinen sechsbeinigen Teams gab es eine beeindruckende Vorführung. Star des Tages war ein 13 Wochen alter Bluthund. 
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.