HLW des Kärntner Caritasverbandes
Ihr Herzt schlägt für die Medizin

„Eine Ausbildung fürs Leben“: HLW-Absolventin Nathalie Hainzer studiert Medizin in München © KK
  • „Eine Ausbildung fürs Leben“: HLW-Absolventin Nathalie Hainzer studiert Medizin in München © KK
  • hochgeladen von Martin Tänzer

Eine junge Feldkirchnerin nutzte die HLW für Sozialmanagement in Klagenfurt als Sprungbrett für ihr Studium in Deutschland.
Nathalie Hainzer will Kinderkardiologin werden und Mädchen wie Buben mit Herzkrankheiten helfen: „Das ist mein Traum.“ Die 23-jährige Feldkirchnerin ist auf dem besten Weg dazu, ihn wahr werden zu lassen, denn: „Ich schreibe gerade die Doktorarbeit in Kardiologie. Das ist ein wahnsinnig spannendes Fach, das sich auch zum Forschen gut eignet.“ Hainzer studiert in München im siebenten Semester Medizin.
Reiche praktische Erfahrung
Wegbereiter war ein Praktikum in ihrer Schulzeit an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) mit der Fachrichtung Sozialmanagement in Klagenfurt. „Als ich 14 Jahre alt war, habe ich nicht so recht gewusst, was ich will. Damals habe ich von der Caritas-HLW gehört. Diese Schule hat es mir dank mehrerer Praktika ermöglicht, in verschiedenste Bereiche, wie Altersheim, Kindergarten und Krankenhaus, hineinzuschnuppern.“ Das Praktikum an einer deutschen Klinik hat der sportlichen jungen Frau nicht nur „sehr viel Erfahrung im OP-Bereich und in der Patientenversorgung“, sondern auch die Gewissheit über ihren beruflichen Weg gebracht.
Ausbildung mit Matura
Die fünf Jahre an der HLW samt abschließender Matura will Nathalie nicht missen. „Es war eine wahnsinnig schöne Zeit mit hervorragenden Lehrkräften. Wir haben anders als an einem Gymnasium mit seinen klassischen Fächern auch viel über Sozialmanagement, Soziologie und für die Persönlichkeitsentwicklung gelernt.“

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen