Klagenfurt: Ältester Baum fiel Sturm zu Opfer

Das älteste Naturdenkmal Klagenfurts, eine Linde in St. Peter am Bichl, wurde Opfer des Unwetters
  • Das älteste Naturdenkmal Klagenfurts, eine Linde in St. Peter am Bichl, wurde Opfer des Unwetters
  • Foto: StadtPresse/Stadtgarten
  • hochgeladen von Eva-Maria Peham

WÖLFNITZ. Die Landeshauptstadt blieb gestern, Mittwoch, zum Glück vom Hagelunwetter verschont. Das älteste Naturdenkmal Klagenfurts in St. Peter am Bichl, eine 400 Jahre alte Linde, wurde jedoch Opfer des Sturms. Der Baum fiel auf ein unbewohntes Bauernhaus. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Naturdenkmal Linde

Der Baum stand im Privateigentum, wurde aber als Naturdenkmal von der Abteilung Stadtgarten im Einvernehmen mit dem Grundeigentümer und den Naturschutz-sachverständigen kontrolliert und gepflegt. Die Übernahme des Baumes in die Obhut der Stadt erfolgte 2005. Seither wurden zahlreiche Pflegemaßnahmen durchgeführt. Der Baum galt als stand- und bruchsicher. Für Herbst waren weitere Pflegemaßnahmen geplant.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen