Naturdenkmal

Beiträge zum Thema Naturdenkmal

1 1 8

ÖAV DL: Wanderung zu vier Naturdenkmalen

Die Monatswanderung des AV DL führte die rund 20 Teilnehmer*innen zu vier Naturdenkmalen, d. s. drei Linden und der Schwoagbauer-Felsen. Außerdem stattete man noch der mächtigen 1000-jährigen Linde einen Besuch ab. In bewährter Manier führte der Organisator Sepp Ofner die Gruppe vom Parkplatz Trahütten in großem Bogen hinauf auf den höchsten Punkt Trahüttens – dem Paraplui (1050 m). Nachdem man die Aussicht genossen und einige Erhebungen in der Oststeiermark identifiziert hatte, ging es weiter...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Alpenverein Deutschlandsberg
Ein Bergahorn, gepflegt von Stefan Dissauer.
5

Unsere Erde
Die Schutzherren der alten Baumriesen

Bauern als Naturschützer. Auszeichnung durch den Naturschutzbund für den Schutz alter Bäume. Dem Kindberger Umweltaktivisten und aktives Mitglied des Vereines "Ins Gras beißen, Initiative gegen Bodervernichtung", Günter Janz, sind der Schutz und Erhaltung alter Bäume im Mürztal schon lange ein großes Anliegen. Mit viel Beharrlichkeit hat es zuwege gebracht, dass kürzlich drei Stanzer Bauern vom steirischen Naturschutzbund für ihre Verdienste um den Erhalt alter Bäume mit einer Urkunde...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Markus Hackl
Rißbach mit der Kulisse des Karwendels.
25 16 24

Ahornboden
So schön ist der herbstliche Ahornboden im Karwendel

Der Große Ahornboden liegt am Talschluss des Rißtales, dem Enger Tal, kurz vor der Ortschaft Eng zwischen 1080 und 1300 m ü. A. im Gemeindegebiet von Vomp (Bezirk Schwaz). Eine menschliche Besiedlung fand hier 4500 v. Chr. statt. 1927 wurden die „Ahornbäume bei der Alpe Eng am großen Ahornboden“ zum Naturdenkmal erklärt, es handelt sich um eine der ältesten noch bestehenden Unterschutzstellungen von Naturdenkmälern in Tirol. Wie einzigartig und wertvoll der Große Ahornboden im hintersten...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Günter Kramarcsik
Landtagsabgeordneter Dieter Dorner plädiert für den Erhalt der Naturdenkmäler.

Ostbahn-Ausbau
Bahnhof Siebenbrunn: drei Baumriesen sollen sterben

OBERSIEBENBRUNN/LEOPOLDSDORF. Im historischen Ambiente des Bahnhofs Siebenbrunn-Leopoldsdorf, sollen drei Baumriesen einem Vordach weichen. Der Freiheitliche Verkehrssprecher im NÖ Landtag, Dieter Dorner, äußert sich empört: „ Aufgebrachte Bürger wandten sich an mich und ersuchten um meine Unterstützung beim Schutz der über 100-jährigen Giganten. Mutige Fahrdienstleiter verhinderten mit Sicherheitsargumenten bis dato das Fällen der Naturdenkmäler." Dorner fordert die ÖBB nachdrücklich auf, auch...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
3.000.000 Besucher: Wolfgang Fegg (Geschäftsführer vom Salzburger Saalachtal Tourismus, li.) und Bürgermeister Josef Hohenwarter (rechts) freuen sich über Familie Grimser – den dreimillionsten Besuchern der Seisenbergklamm.

Seisenbergklamm
Freude über insgesamt 3.000.000 Besucher

Das Naturdenkmal Seisenbergklamm in Weißbach bei Lofer wurde vor fast 190 Jahren eröffnet. Im August begrüßte Bürgermeister Josef Hohenwarten den dreimillionsten Besucher. WEISSBACH BEI LOFER. Die Seisenbergklamm in Weißbach bei Lofer wurde 1831 eröffnet und wird seit 1956 von der Gemeinde betrieben. Kürzlich freute man sich über insgesamt drei Millionen Besucher. Bürgermeister Josef Hohenwarter begrüßte die dreimillionsten Besucher:  Jan und Andrea Grimser aus Bayern hatten bereits...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Die „Rinna“ wurde von Unbekannten mit Bauschutt zugeschüttet.
4

Natur- und Unweltschutz
Gattendorfer Naturdenkmal verunreinigt

In der vergangenen Woche wurde ein Gattendorfer Naturdenkmal Opfer von illegaler Müllentsorgung. GATTENDORF. Die „Rinna“ ein kleiner Bach durch das Gattendorfer Gemeindegebiet, wurde mit ca. 2,5 m3 Bauschutt zugeschüttet. Seitens der Gemeinde wurde dieses Vergehen angezeigt. Wer etwas beobachtet hat, möge sich bitte entweder bei der Polizei oder auf der Gemeinde melden. Gemeinderäte der Volkspartei Gattendorf reinigten, nach der Erlaubnis der Behörde die „Rinna“ und entsorgten den...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Steinbruch Höbersbach
4

Naturschutz
Zahlreiche Ideen zum Schutz der Natur

Florian Ladenstein, Gablitzer Gemeinderat für Natur- und Klimaschutz, rief im Frühjahr auf, Naturdenkmäler in der Gemeinde zu nominieren. Vier der eingetroffenen Vorschläge sind nun in der engeren Wahl. GABLITZ (pa). „Ein wenig unschlüssig war ich schon, ob ich auf meinen Aufruf im Gablitzer Amtsblatt überhaupt eine Rückmeldung bekommen würde“, freut sich Gemeinderat Florian Ladenstein über die Resonanz, „Doch in der Tat: Erfreuliche 16 Ideen wurden mittlerweile an mich herangetragen“....

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Vor der Linde: Stocker, Starkmann, Havelka und Mader (v.l.).
1 2

Oberlaa
Anrainer sorgen sich um historische Linde

Anrainer fürchten, dass ein rund 200 Jahre alter Baum einem Bauprojekt weichen muss. FAVORITEN. Am Grundstück der Oberlaaer Straße 118 steht eine rund 200 Jahre alte Sommerlinde. Sie steht am Grundstücksende, gleich bei der Grundäckergasse gegenüber des Supermarkts. "Dieser Baum steht hier schon länger, als das alte Fuhrwerkhaus, das meine Vorfahren vor fünf Generationen bezogen haben", so Ursula Mader von der Initiative Lebensraum Oberlaa. Sie wohnt gleich am Nebengrundstück und hat...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Titelbild: Naturdenkmal "Trockenrasen" am Frauenstein
44 19 33

Bezirk Mödling (NÖ) - Biotope
Das Naturdenkmal "Trockenrasen" am Frauenstein

MÖDLING.   Trockenrasen sind besondere Biotope, die sich an trockenen, nährstoffarmen Standorten ausbilden. Wegen des Wasser- und Nährstoffmangels siedeln sich auf Trockenrasen Pflanzenarten an, die eine hohe Trockenheitsresistenz besitzen. Typisch sind Arten der Steppenvegetation, aber auch Hochgebirgsarten kommen häufig vor. Bodentypen, auf denen sich Trockenrasengesellschaften entwickeln, sind Kalkgestein, Silikatgestein oder auch Lockergestein, wie z.B. Sand. Auf der Wanderung von...

  • Mödling
  • Silvia Plischek
Teamspirit Austria verlost über die Bezirksblätter 2x5 Gutscheine für Erwachsene für die „Erlebnisschlucht Salzachöfen“ (Führung und Flying Fox), einlösbar im Jahr 2020.
1 Aktion 3

Gewinnspiel
Erlebnisschlucht Salzachöfen mit Mega Flying Fox

GOLLING. Unbändige Naturgewalt. Tosende Wassermassen. Ein grollender, atemberaubender Schlund: Die Felskathedrale. Hier, tief unten, bricht die Salzach mit unbändiger Energie durch das Tennen- und Hagengebirge. Die Ufer gesäumt von gigantischen Verblockungen und Bergzerreißungen. Das ist die Kulisse für die fesselnde Zeitreise durch die Erlebnisschlucht Salzachöfen! Dazu bietet der Veranstalter Teamspirit Austria den ultimativen überwältigenden Blickwinkel: Dank des Mega Flying Fox fliegt...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Florian Ladenstein und Miriam Üblacker auf der Suche nach Naturdenkmälern.

Gablitz
Erste Einreichungen für neue Naturdenkmäler

GABLITZ. (pa) Nachdem Florian Ladenstein aus Gablitz als geschäftsführender Gemeinderat für Natur- und Klimaschutz vor kurzem zur Suche nach neuen Naturdenkmälern aufgerufen hatte, wurden auch schon bereits von einigen Gablitzern erste Ideen eingereicht. Um sich diese eingelangten Vorschläge näher anzuschauen, nutzten Ladenstein und seine für Tourismus zuständige Kollegin Miriam Üblacker den Feiertag zu Christi Himmelfahrt für eine kleine Wanderung. Tolle Ideen „Es freut mich enorm, dass...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
3

Naturdenkmal
Für Burggrabenklamm wird Lösung gesucht

"Wir arbeiten daran, dass wir wieder aufsperren können", sagt Unterachs Bürgermeister Georg Baumann. UNTERACH, ST. GILGEN, STEINBACH (ju). Vor genau fünf Jahren, im Mai 2015, ist der sanierte Weg in die Burggrabenklamm in der St. Gilgener Ortschaft Burgau zwischen Steinbach und Unterach wiedereröffnet worden. Die Freude darüber währte jedoch nicht lang. Bereits 2016 musste der Steig aus Sicherheitsgründen neuerlich gesperrt werden. In der Folge kam es zu schweren Felsstürzen, die die...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
5

Wiener Corona-Spaziergänge
Naturdenkmal im Friedhof

Im Evangelischen Friedhof in Favoriten gibt es viele Prominentengräber und viele Grabdenkmäler, die auch ohne Proinenz schön und sehenswert wird. Aber es gibt auch ein Naturdenkmal hier! Das ist eine Hänge-Esche. Die Tafel dazu informiert ausführlich. Tatsächlich, die Zweige neigen sich anmutig - und traurig - zu Boden...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Titelbild: Der Fischa-Ursprung im Gemeindegebiet von Haschendorf
35 12 40

Die Fischa: Von der Quelle bis zur Mündung in die Donau
Der Fischa-Ursprung, ein Naturdenkmal bei Haschendorf

Region STEINFELD-Haschendorf.   In meiner Heimatregion gibt es drei für die Umgebung bedeutende Flüsse, die Leitha (Landegg-Pottendorf), die Fischa (Pottendorf-Weigelsdorf-Ebreichsdorf) und die Piesting (Ebreichsdorf). In der heute beginnenden, mehrteiligen Doku-Serie stelle ich Euch meinen unmittelbaren Heimatfluss, die Fischa, die auch Große Fischa, Kalte Fischa und Fischa-Dagnitz genannt wird, vor.  Sie entspringt im Gemeindegebiet von Haschendorf, fließt durch das Steinfeld und mündet nach...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
2

Frühlingserwachen in der Feuchten Ebene
Ggeplante Aktivität im Rahmen des Schutzgebietsmanagements Alte Fischaschlingen ist ein Pflegeeinsatz an der Alten Fischa am 27. April.

Eine gute Sache, mach' auch du mit - Wir sind auf alle Fälle auch dabei - hoffe auch du! Ein Service der BBA - Przibyl http://bba.or.at - Hier geht's zur Aktivität ( Link kopieren oder markieren = Rechte Maustaste und wechseln zu wählen) ´`:=)   https://t.co/r8p8yy7aVy?amp=1 Leithaauen-Fischawiesen-Leithagebirge Die REGIONSPLATTFORM – www.anderleitha.com *** Leithaauen – Fischawiesen – Leithagebirge *** Beschreibung: Leithaauen – der Urwald vor den Toren Wiens – Natur pur –...

  • Bruck an der Leitha
  • BBA PRZIBYL
Titelbild: Der Vierbrüderbaum, ein beeindruckendes Naturdenkmal ... <<< Empfehlung-Vollbild >>>
78 17 30

Bürg-Vöstenhof, Bezirk Neunkirchen (NÖ)
Der Vierbrüderbaum, ein beeindruckendes Naturdenkmal

Weigelsdorf-St.Johann-Vöstenhof.  Westlich des Gfieders, bereits in der Gemeinde Bürg-Vöstenhof, steht der Vierbrüderbaum, eine im Jahr 980 als Sämling entstandene Schwarzföhre, die aufgrund von Wildverbiss einen mächtigen Stamm und vier gleichwertig starke, imposante Austriebe entwickelte. Die riesige Föhre wurde 1930 unter Naturschutz gestellt, was allerdings gemäß den Angaben in der Gemeinde-Homepage durch die zuständige Behörde 2010 wieder aufgehoben wurde. Der in den Jahren 1939 bis...

  • Neunkirchen
  • Silvia Plischek
3 2 8

Naturdenkmal Linde
Ca. 700 jährige Linde

Heute hab ich diese Linde in Hochneukirchen entdeckt, an der ich schon so oft vorbei gefahren bin. Beim Gehen Richtung Teufelsbründl sah ich sie dann 😍 am Wegesrand im Ort stehen. Erst am Retourweg habe ich mich in ihre Ausstrahlung begeben. Am Fuße der Wurzeln, angelehnt an den mehr als 5,4 m messenden Stamm, den Blick in die mächtige und ausladenden Krone gerichtet und im Bewusstsein, dass dieser Baum wahrscheinlich schon 700 Jahre hier wächst und gedeiht, fühle ich mich demütig und so...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michaela Gold
Die Kindergartenkinder (hier: Jan, Mira, Julia, Lorenz, Jonas, Annika, Emma und Rosa mit Franziska Denner) haben den alten Baum in dieser Zeit richtig ins Herz geschlossen.
2

Kindergarten widmet sich Naturdenkmal Linde in Hörersdorf
Baumpersönlichkeit im Rampenlicht

Ein Jahr lang haben sich die Kinder des Kindergartens Hörersdorf mit einem besonderen Baum beschäftigt: einer alten Linde, die bereits 1927 als Naturdenkmal ausgewiesen wurde und vor dem Kindergarten wächst. Im Projekt “Baumpersönlichkeiten“ des Vereins für Landschaftspflege Niederösterreich besuchte Biologin Franziska Denner von der Österreichischen Naturschutzjugend (önj) die Kindergartenkinder von Feber bis Oktober einmal im Monat. Dabei konnten die Kinder die jahreszeitlichen...

  • Mistelbach
  • Franziska Denner
Die Sommerlinde im Jahr 2015. Das Naturdenkmal musste nun gefällt werden.
1 3 2

"Mir blutet das Herz"
Amstetten verliert 200 Jahre altes Naturdenkmal

STADT AMSTETTEN. In der Preinsbacher Straße in Amstetten, neben dem Gschirmbach und der evangelischen Pfarrkirche, schräg gegenüber der Bezirkshauptmannschaft, stand eine etwa 200 Jahre alte Sommerlinde. Eine mächtige Baumkrone und tiefgehende Herzwurzeln zeichnen den Baum aus, heißt es im Bescheid zur Erklärung zum Naturdenkmal. Nun musste der Baum gefällt werden. Naturdenkmal als Sicherheitsrisiko "Mir blutet das Herz, verlieren wir doch einen unserer schönsten Schattenspender im...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Das abgeholzte Grundstück  am Pass Thurn, wo das Resort entsteht. LAbg. Karin Dollinger, Gemeindevertreterin Gabi Ruetz und Gemeinderat Manfred Deutsch beim Lokalaugenschein.
1 7

Pass Thurn
Sind Luxus-Bettenburgen wichtiger als Naturdenkmal?

Ein Hotel-Projekt am Pass Thurn direkt neben dem Naturschutzgebiet Wasenmoos wirft kritische Fragen auf. MITTERSILL. "Kein Einheimischer profitiert von diesem Projekt", ärgert sich Gemeinderat Manfred Deutsch (SPÖ) beim Lokalaugenschein über das geplante Luxushotel mit Chalets und Appartements am Pass Thurn. Gemeinsam mit Gemeindevertreterin Gabi Ruetz und der Landtagsabgeordneten Karin Dollinger hat er das abgeholzte Grundstück neben dem Schutzgebiet Wasenmoos besichtigt. Dollinger, ...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Christa Leutgeb und Walter Tumbardiris am Oberen Mühlwasser. Im Hintergrund die vermeintlichen Makrophyten.
4

Mähboote fehlen
Getrübter Badespaß am Oberen Mühlwasser

Anrainer am Oberen Mühlwasser fordern per Unterschriftenliste Mähboote gegen Pflanzenplage. DONAUSTADT. "Ich gehe nicht mehr ins Wasser, weil es mich vor den Unterwasserpflanzen so graust", fasst die Anrainerin Christa Leutgeb die Situation am Oberen Mühlwasser zusammen. Die Pensionistin lebt schon seit Jahrzehnten mit ihrem Mann Walter Tumbardiris im Sommer im Kleingartenverein Am Schilf. Ein Mähboot haben sie in dieser Zeit hier noch nie gesehen. "Überall liest man davon, wie toll auf der...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Ab 19. August führt die Abteilung Gewässerbezirk des Landes OÖ auf der gesamten Länge des Pulvermühlbaches Maßnahmen zur Gehölzpflege durch.
1 1 2

Land OÖ
Gehölzpflege am Pulvermühlbach

Von 19. bis voraussichtlich 29. August führt die Abteilung Gewässerbezirk des Landes OÖ auf der gesamten Länge des Pulvermühlbaches Maßnahmen zur Gehölzpflege durch. LINZ. Auf der gesamten Länge des Pulvermühlbaches – also auf circa 600 Laufmetern – werden von der Abteilung Gewässerbezirk des Landes Oberösterreich Gehölzpflegemaßnahmen durchgeführt. Die Arbeiten starteten am 19. August und dauern voraussichtlich zehn Tage. Beurteilung von SachverständigenLaut einer Beurteilung von...

  • Linz
  • Carina Köck
Unter der Brücke auf der Gerald und Edith Oberbauer stehen, beginnt das Naturdenkmal "Durchbruchstrecke des Braunaubaches".
9

Niederschrems
Hochwasserschutz drohte Naturjuwel plattzumachen

Naturdenkmal spielte in der Planung lange keine Rolle. NIEDERSCHREMS. Eigentlich hätte der Hochwasserschutz bei der Heumühle in Niederschrems schon im Herbst 2018 gebaut werden sollen, dann im Frühling 2019. Jetzt im Sommer ist immer noch nichts passiert. "Die Leute sind nicht richtig über den Grund der Verzögerungen informiert", meinen Edith und Gerald Oberbauer, die direkt neben der Braunau im Umsetzungsbereich wohnen. Das Ehepaar bekrittelt, dass durch Berichte der "NÖN" bei vielen der...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
35

Piburger See
Eines der ältesten Naturschutzgebiete

Auf 913 m Höhe liegt der See südlich von Ötz beim Weiler Piburg, von dem er auch den Namen hat. Vom Wald umgeben fallen die Ufer meist steil hinab. Nur am Ost- und Westufer befinden sich flache Bereiche. 1929 wurde der Piburgersee zum Naturdenkmal ernannt und ist somit eines der ältesten Naturschutzgebiete. Durch seine reizvolle Lage ist er zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugziel.

  • Tirol
  • Imst
  • Markus Trenkwalder

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.