20 Jahre Männerberatung
Männer müssen nicht mehr alles aushalten

Männerberatung: Karlheinz Weidinger in einer (fürs Foto gestellten) Beratungssituation
3Bilder
  • Männerberatung: Karlheinz Weidinger in einer (fürs Foto gestellten) Beratungssituation
  • Foto: Caritas/Daniel Gollner
  • hochgeladen von Christian Lehner

Die Männerberatung der Caritas arbeitet seit 20 Jahren für ein neues Selbstverständnis des Mannes.

KLAGENFURT STADT & LAND, VILLACH STADT & LAND (chl). Seit 20 Jahren beraten Experten der Caritas Kärnten Männer in allen möglichen schwierigen und krisenhaften Lebenssituationen. Leiter der Männerberatung ist Karlheinz Weidinger.
Rund 150 Männer suchten im ersten Jahr das Gespräch, 300 Männer und rund 1.500 Beratungsspräche sind es heute. "Die Nachfrage nach Beratung war bei der Gründung 1999 noch zögerlich, steigerte sich aber relativ rasch und bleibt seit einigen Jahren relativ konstant", schildert Weidinger die Entwicklung. Seit 2006 gibt es eine Außenstelle in Villach.

Selbstverständnis des Mannes

"Für Männer ist es oft eine große Hürde, zu uns zu kommen und Beratung zu suchen. Denn sie fühlen sich häufig als Versager, wenn sie zugeben müssen, dass sie in einer Krise stecken oder diverse Probleme nicht bewältigen. Das kratzt am Ego", erklärt Weidinger. Zwar habe sich in den 20 Jahren schon einiges getan in dieser Hinsicht, aber: "Die Änderung des Männerbildes ist ein langer Prozess. Noch immer viel zu viele meinen, alles aushalten zu müssen. Wir begleiten unsere Klienten auf der Suche nach einem neuen Selbstverständnis in ihrer Rolle als Mann oder als (werdender) Vater." Das Muster "Ein Indianer kennt keinen Schmerz" habe längst ausgedient, betont Weidinger.

Partnerschaft und Familie

Die meisten Beratungsgepräche drehen sich um Familienthemen – Partnerschaft, Beziehung, Eherecht, sexuelle Probleme, Trennung bzw. Scheidung, Obsorge der Kinder, Unterhalt, Regelung von Kinderbesuchszeiten etc. "Viele Partnerschaften funktionieren auf Augenhöhe solange bis ein Kind kommt. Aber dann verfallen viele Männer in alte Rollen und es entstehen Konflikte", weiß Weidinger aus seiner Erfahrung. Männer stünden dann oft (noch mehr) unter Druck, die Familie ernähren zu müssen und steigern sich noch mehr in die Arbeit hinein.

Druck von außen und innen

Beratung wird aber auch in anderen Krisensituationen benötigt wie etwa Alkohol- und Drogenprobleme, Gewaltbereitschaft, Überforderung, Druck am Arbeitsplatz. "In vielen Fällen wird Beratung sozusagen verordnet und die Klienten beispielsweise von Ärzten, dem AMS oder von Gericht und Exekutive zu uns geschickt." Das Beratungsteam setzt sich daher aus Männern zusammen, die in unterschiedlichen Berufsfeldern arbeiten und integriert sind.
"Der Druck am Arbeitsplatz und die damit verbundene Burn-out-Gefahr hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren stark gesteigert", erklärt Weidinger.
Die Caritas-Männerberatung bietet psychologische Beratung, aber keine Therapie. "Wir begleiten die Männer zumeist über mehrere Monate. Einen großen Teil der Beratung machen aber auch anonyme Einmalberatung aus. Bei Bedarf an Therapie leiten wir natürlich an die entsprechenden Stellen weiter."

ZUR SACHE:
Männerberatung des Kärntner Caritasverbandes: Klagenfurt, Hubertusstraße 5c
Tel.: 0664/806 488 330, 0463/599 500
Kontakt: persönliche, telefonische Kontaktaufnahme sowie Beratung ohne Voranmeldung (auch anonym) am Montag und Donnerstag, 9 bis 11 Uhr.
Die Berater sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, Beratung kann auch anonym in Anspruch genommen werden.

Männerberatung Außenstelle Villach: Karlgasse 3
Tel.: 0664/806 488 332
Öffnungszeiten: Mo 15 bis 17 Uhr

Website: www.caritas-kaernten.at/hilfe-beratung/beratung-psychotherapie/maennerberatung/?L=0

Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.