Kärnten Slogan
Der Kärnten Slogan und der Genossenschaftsstier, die passen nie ...

Blick auf den Woerthersee
  • Blick auf den Woerthersee
  • Foto: Foto von Christine Trapp
  • hochgeladen von Christine Trapp

Aus dem fernen Kärnten erreicht mich eine Meldung beim Sundance Film Festival in Utah, USA.

Mein geliebtes Kärnten hat, nach gar nicht so langer Zeit mit der Parole „Lust auf Leben“, einen neuen Slogan verpasst bekommen, der uns alle aus der Patsche helfen soll.

„Kärnten – It’s my life“ ist der neue, zeitlos unoriginelle Zaubersatz, der jetzt alles niederreißen soll …
„It’s my life“ von Bon Jovi, veröffentlicht im Jahr 2000 auf dem Album „Crush“ hat eine erlauchte Jury überzeugt, dass dieser weithin bekannte Titel gekoppelt mit dem Wort „Kärnten“ endlich unser Bundesland im desinteressierten Ausland zu Ruf, Glanz und Gloria bringen und so die Vermarktung in Wirtschaft, Forschung, Kunst, Tourismus und noch vielem mehr gelingen wird.
Ungewollt gelingt den Erfindern dieser Kreation endlich das zu manifestieren, wofür „Kärnten“ im Ausland steht. Es ist ein Bundesland der Nostalgie, in dem die ewigen 1980er Jahre gefeiert werden. Und wieso auch nicht? Kommt nach Kärnten, hier ist alles so wie früher, auch die Hotels, die Betten, die Folklore, die Saufgelage usw. Das kann ja durchaus als neue Strategie verstanden werden, wer setzt schon auf „die guten alten Zeiten“ frei nach Franz Josef Degenhardt, aus dem Jahr 1966.

Schwamm drüber, der neue Slogan steht! Die Kosten belaufen sich (laut Medien) auf 107.000 Euro, das Bundesland samt Haus, Hof, Weib, Vieh und Kindern kann vermarktet werden, dass der Euro nur so klimpert.

Doch Obacht ist geboten: „It’s my life“ richtet sich nur an EINE Person, nicht an viele. „Kärnten -It’s my life“ richtet sich formal (nur) an KärntnerInnen und Kärntner, andere, besonders die heißbegehrten ausländischen Urlauber und (möglichen) Investoren bleiben von dieser Redensart ausgeschlossen, auch wenn Bon Jovi’s Hit längst ein Evergreen geworden ist.

Daher noch einmal OBACHT: Bei guten Sprüchen spielt das Alter keine Rolle, sie müssen einfach (NUR) gut sein, so ist z.B. mein Favorit für Kärnten rund 500 Jahre alt … (siehe Liste unten)
Daher ist es leicht möglich, dass die erlauchte Runde bald wieder zusammentritt, um dank guter Geistesblitze einen noch besseren Slogan für Kärnten zusammenzubasteln. Damit das schneller geht und nicht sehr viel Geld verschlingt, stelle ich kostenlos eine Auswahl berühmter Zitate zur Verfügung. Greifen Sie zu, meine Damen und Herren Politiker, Touristiker, Wirtschaftskapitäne, Kulturpolitiker, Spitzenköche usw, es kostet nichts!

1.) Kärnten – Alle Möglichkeiten (Ignacio de Loyola) (mein Favorit, obwohl ich nicht katholisch bin)
2.) Kärnten – Wer zweifelt, der denkt (Ludwig Wittgenstein)
3.) Kärnten – Ich denke, also bin ich (Baruch Spinoza)
4.) Kärnten – Die Essenz geht der Existenz voraus (Jean-Paul Sartre)
5.) Kärnten – Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schreiben (Ludwig Wittgenstein) (passt gut zu den Tagen der deutschsprachigen Literatur)
6.) Kärnten – Denke ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. (Heinrich Heine)
7.) Kärnten – es ist ein gutes Land,
wohl wert, dass sich ein Fürst sein unterwinde! (Franz Grillparzer)
8.) Kärnten – der diskrete Charme der Bourgeoise (Luis Bunuel)
9.) Kärnten – auf Anordnung des Königs ist es Gott verboten Wunder zu tun an diesem Ort. (Luis Bunuel, Die Milchstraße)
10.) Kärnten – Der Western gehört uns allen (Sergio Leone, 1968)
11.) Kärnten – Sie haben ein Haus baut (Arik Brauer)
12.) Kärnten – Es sei als hätte die Nachtigall die ganze Nacht gesungen (Theodor Storm)
13.) Kärnten – eine Zeitreise (Ingrid Gilcher-Holtey)
14.) Kärnten – Fantasie an die Macht (Ingrid Gilcher-Holtey)
15.) Kärnten – Die gequälte Kreatur (Robert Bresson)
16.) Kärnten – Einlass bitte! (Viennale - CFC)
17.) Kärnten – Film ab! (Viennale - CFC)
18.) Kärnten – Black Box Ktn.
19.) Kärnten – Komödien und Sprichwörter (Eric Rohmer)
20.) Kärnten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter (Eric Rohmer)
21.) Kärnten – von der Kunst sich durchzumogeln (Gavin Wiesen)
22.) Kärnten – Zärtlichkeit und Zorn (Johannes Flütsch)

Autor:

Christine Trapp aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen