Corona-Virus
Maßnahmen zur Unterstützung der Kleinunternehmer

Kleinst- und Kleinunternehmen sollen finanzielle Unterstützung erhalten.
  • Kleinst- und Kleinunternehmen sollen finanzielle Unterstützung erhalten.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Die bisher getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wirken sich vor allem auf Kleinst- und Kleinunternehmen drastisch aus. Daher soll ein umfassendes Hilfspaket seitens des Bundes und der Wirtschaftskammer für Entlastung dieser Unternehmen sorgen. Gefordert werden unter anderem finanzielle Überbrückungshilfen und ein Äquivalent zum bezahlten Pflegeurlaub.

KLAGENFURT. Die drastischen Eindämmungsmaßnahmen wirken sich auf das Wirtschaftsleben des Landes aus. Abgesagte Termine und Veranstaltungen, ausbleibende Kundenkontakte und zu erwartende Lieferengpässe sowie Schließungen der Schulen bringen erhebliche Auswirkungen auf Unternehmen mit sich. Vor allem trifft es aber die Kleinst- und Kleinunternehmen, die oft nicht auf Rücklagen zurückgreifen können. Deshalb soll ein umfassendes Hilfspaket erstellt werden, um diesen Unternehmen eine finanzielle Unterstützung zu bieten. 

Maßnahmen der WKO und vom Bund

Zum einen soll ein Äquivalent zum bezahlten Pflegeurlaub entstehen. Alleinerziehende, selbstständig erwerbstätige Mütter sollen in dieser Ausnahmesituation die Möglichkeit haben, zu Hause beim Kind zu bleiben wenn Schulen aufgrund behördlicher Maßnahmen geschlossen werden. „Wir dürfen niemand im Stich lassen, wir brauchen deshalb umgehend ein Äquivalent zum bezahlen Pflegeurlaub für Kleinst- und KleinunternehmerInnen die von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind “, so Jakob Strauss, Wirtschaftssprecher der SPÖ.

Unterstützungsfond als Hilfsinstrument

Für schwere Erkrankungen, Naturkatastrophen und außergewöhnliche Ereignisse, wurde der Unterstützungsfond der Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen (SVS) angelegt. Nach Fredy Trey, Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes, sollte dieser ergänzt werden und auch „außergewöhnliche Belastungen aus unvorhergesehener notwendiger Kinder- und Familienbetreuung" miteinbeziehen. Auch der Katastrophenfond der WKO müsse auf Grundlage der angeführten Punkte aufgebessert werden, denn aufgrund eines Virus aufkommende Kosten und Nichteinkommen sind nicht in der Versicherungsdeckung als „Katastrophe" vorgesehen. „Die Auswirkungen des Coronavirus sind bereits spürbar und ich empfehle allen UnternehmerInnen auch dezidiert, diese zu dokumentieren, falls sie davon betroffen sind.", so Trey.

Wichtige Nummern für Auskünfte zum Corona Virus rund um die Uhr:

  • AGES-Infoline Coronavirus: 0800 555 621 (bei allgemeinen Fragen)
  • Gesundheitshotline 1450 (bei Symptomen)
  • Hotline der Wirtschaftskammer für Unternehmer: 05 90 90 4 - 808

Weitere Infos:
www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus

News zum Corona-Virus in Österreich!

Drei erkrankten Kärntnern geht es gut!
Autor:

Julia Dellafior aus Klagenfurt

Julia Dellafior auf Facebook
Julia Dellafior auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen