11.11.2016, 18:52 Uhr

Serieneinbrecher wurde abgeschoben

Dem 22-Jährigen konnten drei Einbrüche nachgewiesen werden. (Foto: mev.de)

Dem 22-Jährigen wurden fünf Einbrüche nachgewiesen. Der Tatverdächtige wurde bereits in seine Heimat abgeschoben.

KLAGENFURT. Die Klagenfurter Polizei konnte fünf Einbruchsdiebstähle in der Landeshauptstadt klären. Die Einbrüche in Geschäftslokale und ein Tierheim konnten einem 22-jährigen Kosovaren nachgewiesen werden. Der Beschuldigte wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Tatverdächtiger bereits abgeschoben

Der Tatverdächtige hatte Anfang September einen Asylantrag gestellt und war in einer Unterkunft in Klagenfurt untergebracht. Er wurde am 19. September in sein Heimatland abgeschoben. Die Täteridentifizierung erfolgte erst nach Abschiebung, daher konnte keine Beschuldigtenvernehmung durchgeführt werden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
19.108
Alfons Lepej aus St. Veit | 12.11.2016 | 11:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.