21.10.2016, 14:18 Uhr

Ein Leben ohne Arme und Beine - sind Glück und Lebenssinn möglich?

Unter den interessierten Zuhörern (vlnr): DI Franz Ebner (Fachgruppe Ingenieurbüros), Mag. Herwig Draxler (VGK), der Referent, Spartenobmann DI Martin Zandonella, Gemeinderat Horst Krainz und KommR Edgar Jermendy (Präsident der VGK).
Klagenfurt am Wörthersee: Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten |

Georg Fraberger kam ohne Arme und Beine zur Welt. Heute ist er Psychologe am Wiener AKH, hat vier Kinder, eine Frau. Und er ist glücklich. Nun war er in Klagenfurt zu Gast und hat in der Wirtschaftskammer über Glück und Lebenssinn gesprochen.

Wie ist es, wenn man ohne Arme und Beine geboren wird? Diese Frage wird Georg Fraberger öfters gestellt. Antworten auf diese Fragen hat Fraberger auf Einladung der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten (VGK) in Zusammenarbeit mit den EPU auch den rund 400 interessierten Besuchern seines Vortrags in Klagenfurt gegeben. Und er hat begeistert. Er ist überzeugt, dass die "Seele", der Kern des Menschen, und nicht sein Körper, der Geist oder Verstand das maßgebliche sind. Seine Erfahrungen und seine Lebenseinstellung hat u.a. auch im Buch "Ohne Leib. Mit Seele" beschrieben, das ebenfalls erhältlich war. Im Rahmen einer moderierten Diskussion ist Fraberger anschließend auch mit den Besuchern ins Gespräch gekommen und ist für Fragen zur Verfügung gestanden.
Unter den interessierten Zuhörern (vlnr): DI Franz Ebner (Fachgruppe Ingenieurbüros), Mag. Herwig Draxler (VGK), der Referent, Spartenobmann DI Martin Zandonella, Gemeinderat Horst Krainz und KommR Edgar Jermendy (Präsident der VGK).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.