24.11.2016, 15:25 Uhr

Zusammenhänge von Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum

(v.l.n.r.): Dr. Kurt Gasser (VGK), Referent Teibenbacher, DI Franz Ebner (Ingenieurbüros), Mag. Herwig Draxler (VGK).
Klagenfurt am Wörthersee: Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten |

Im Rahmen der Vortragsreihe "Gemeinschaft, Generation und Glück" waren diesmal Demografie und Wirtschaft die zentralen Themen.

Prof. Peter Teibenbacher (Universität Graz) sprach bei der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft (VGK) über die Chancen und Herausforderungen von Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum. Reiche hatten immer Bedarf an Bevölkerung, kleinere „Stadtstaaten“ sorgten sich mehr um die Ernährbarkeit einer wachsenden Bevölkerung. Die frühe Neuzeit favorisierte die Bevölkerungssteigerung. Das 20. Jahrhundert hingegen brachte die Frage der Steigerung der Konsumtion. Wegen der niedrigen Fertilität stehen wir heute in den hochentwickelten Ländern vor beiden Problemen - die Frage nach Spar- und Steuerleistungen für die Schaffung von Investitionskapital und die Finanzierung öffentlicher Projekte. Im Anschluss wurde noch engagiert mit dem Referenten diskutiert. Unter den interessierten Zuhörern (v.l.n.r.): Dr. Kurt Gasser (VGK), Referent Teibenbacher, DI Franz Ebner (Ingenieurbüros), Mag. Herwig Draxler (VGK).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.