Bevölkerungsentwicklung

Beiträge zum Thema Bevölkerungsentwicklung

Am krassesten war der Einwohnerschwund in den letzten zwölf Monaten in Inzenhof mit - 6,3 %.
5

Leichte Entspannung 2019 im Bezirk Jennersdorf
Bevölkerungszahl im Bezirk Güssing schwindet weiter

Die Bevölkerungszahl des Bezirks Güssing ist 2019 das achte Jahr hintereinander gesunken. Zum 1.1.2020 lebten laut Statistik Österreich 25.701 Menschen in den 28 Gemeinden, zum 1.1.2019 waren es 25.797. Der Rückgang beträgt 0,37 %. Im Bezirk Jennersdorf hingegen war ein leichtes Plus zu verzeichnen. 17.100 Einwohner bedeuten einen Zuwachs von 0,2 % gegenüber dem Stichtag 2019. Allerdings ist es trotzdem die zweitniedrigste Bevölkerungszahl, die zusammengezählt in den zwölf Gemeinden des...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Bevölkerungsentwicklung
Nur die beiden Gemeinden am Ossiacher See sind gewachsen

Bevölkerungsentwicklung: Zahlen der Statistik Austria zeigen, der Bezirk Feldkirchen verliert leicht an Einwohnern (- 0,06 Prozent). Einzig die Gemeinden am Ossiacher See wachsen.  BEZIRK FELDKIRCHEN (stp). Die neuesten Zahlen der Statistik Austria zeigen: Der Bezirk Feldkirchen ist von der Abwanderung nur leicht betroffen. Waren es im Jahr 2019 noch 29.937 Einwohner, so weicht die aktuelle Zahl von 29.919 nur leicht davon ab. in Prozent bedeutet das ein leichtes Minus von 0,06 Prozent. Im...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig
Erst vor Kurzem fand der Spatenstich für neue Wohnungen in der Gemeinde Neumarkt an der Ybbs statt.
2

Bevölkerungszuwachs
Ländliche Struktur bringt Zuzug in den Bezirk Melk

Ein Plus von 239 neuen Bürgern bedeutet für Melk das Mittelfeld in NÖ in puncto Bevölkerungsentwicklung. BEZIRK. Eine gute Verkehrsanbindung, Infrastruktur und günstige Miet- oder Kaufpreise sind nur drei von vielen Gründen, warum man sich für diese oder jene Gemeinde entscheidet wo man leben möchte. Besonders Wiener zieht es immer wieder aus der Großstadt aufs "Land". Zuwachs im Bezirk Melk Es profitieren zumeist die Gemeinden rund um Wien, wie Gänserndorf oder auch Bruck. Aber auch...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Statistik Austria hat die Bevölkerungsentwicklung analysiert.

Bevölkerungsrückgang
Im Bezirk Gmünd gehen die Einwohnerzahlen zurück

Minus 222 Einwohner innerhalb von einem Jahr: Der Bezirk Gmünd verliert immer mehr Einwohner. WALDVIERTEL. Die großen Abwanderungswellen sind vorbei und die Initiative "Wohnen im Waldviertel" meldet seit Jahren steigendes Interesse und Zuzug ins Viertel - wobei auch Krems und Teile der Wachau dazugezählt werden. Das reicht aber nicht um die Sterberate auszugleichen. In manchen Bezirken wirkt sich das dramatisch aus. Eine Analyse samt Ursachenforschung. Der Bezirk Gmünd verlor bei den...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz

Bevölkerungsentwicklung
Nur vier Gemeinden im Bezirk St. Veit sind 2019 gewachsen

Die Statistik der Bevölkerungsentwicklung zeigt: Im Bezirk St. Veit liegt die Abwanderung im Vergleich zum Vorjahr 2019 bei - 0,69 Prozent. In nur vier Gemeinden (Glödnitz, Althofen, Friesach, Brückl) zeigen die Zahlen ein Bevölkerungs-Wachstum. BEZIRK ST. VEIT (stp). Waren es im Jahr 2019 noch 54.555 Menschen, die im Bezirk St. Veit lebten, sind es den neuesten Zahlen zufolge nur noch 54.192. Das Minus von 363 (- 0,67 Prozent) ist in absoluten Zahlen auch im Vergleich mit den anderen...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Die Statistik Austria hat die Bevölkerungsentwicklung analysiert.

Schlusslicht in NÖ
Die Waidhofner werden immer weniger

Minus 203 Einwohner innerhalb von einem Jahr: Der Bezirk Waidhofen ist Schlusslicht in ganz Niederösterreich. Der Mangel an Baugrund schadet vor allem der Bezirkshauptstadt. WALDVIERTEL. Die großen Abwanderungswellen sind vorbei und die Initiative "Wohnen im Waldviertel" meldet seit Jahren steigendes Interesse und Zuzug ins Viertel - wobei auch Krems und Teile der Wachau dazugezählt werden. Das reicht aber nicht um die Sterberate auszugleichen. In manchen Bezirken wirkt sich das dramatisch...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
In Kärnten konnten nur die Bezirke Klagenfurt und Villach Stadt sowie Klagenfurt Land einen Zuwachs verzeichnen.

Statistik Austria
Die Abwanderung nimmt zu

In den letzten zehn Jahren schrumpfte die Einwohnerzahl im Bezirk um rund 2.000 Personen. BEZIRK WOLFSBERG. In jeder Gemeinde wurde, laut den neuen Bevölkerungszahlen, ein Rückgang an Einwohnern verzeichnet. Der Stadt Wolfsberg blieben dabei die meisten Bewohner erhalten und in Lavamünd sowie Preitenegg veränderten sich die Zahlen, prozentuell gesehen, am stärksten. Kärnten wächst nur minimalNeue Bevölkerungszahlen von Statistik Austria: Die Einwohnerzahl stieg in allen neun...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
2 2 2

Althofen wächst wieder
Die drittgrößte Stadt im Bezirk zeigt sich resistent gegen Abwanderung und Bevölkerungsrückgang

Während im gesamten Bezirk St. Veit am 1. Jänner 2020 um 363 Personen weniger gewohnt haben, stemmt sich die Stadt Althofen erfolgreich gegen diesen Trend. So steigt die Bevölkerungsanzahl in Althofen um 36 Personen gegenüber 2019 auf 4714 Personen und weist damit nominell den höchsten Zuwachs im Bezirk aus. In Prozenten gerechnet, ergibt sich damit ein Plus von 0,77 %, während im Bezirk minus 0,67 % weniger Einwohner und in der Bezirkshauptstadt St.Veit sogar minus 1,34 % weniger Einwohner...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Wolfgang Leitner
Der Vergleich Jänner 2019 zu Jänner 2020

Statistik Austria
Kärnten wächst minimal: 561.390 Einwohner

Neue Bevölkerungszahlen von Statistik Austria: Einwohnerzahl stieg in allen Bundesländern, doch – wie erwartet – fällt der Anstieg in Kärnten mit 0,1 Prozent am geringsten aus. KÄRNTEN. Kärnten wächst, aber nur minimal. Laut den vorläufigen Ergebnissen lebten am 1. Jänner 2020 561.390 Personen in Kärnten – nur 0,1 Prozent mehr als im Jahr davor (1. Jänner 2019: 560.939). Kärntens Einwohnerzahl stieg nur um 451 Personen. Das ist der geringste Anstieg in Österreich. Daten zu den anderen...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Den stärksten Zuwachs verzeichneten Wien und Vorarlberg, während die Bevölkerungszahl in Kärnten stagnierte.
2 12

Statistik Austria
Österreich wächst auf fast 9 Millionen Einwohner

Laut vorläufigen Ergebnissen lebten am 1. Jänner 2020 8,902.600 Millionen Menschen in Österreich. Das entspricht einer Zunahme von 0,5 Prozent oder 43.825 Personen im Vergleich zum Jahresbeginn 2019. Im Jahr 2018 wuchs Österreich nur um 0,4 Prozent. In allen Bundesländern konnte ein Anstieg verzeichnet werden, der geringste Zuwachs ist in Kärnten.  ÖSTERREICH. Auf die Bundesländer heruntergebrochen liegt Wien mit einem Plus von 0,8 Prozent wie in allen Jahren zwischen 2009 und 2017 auf Platz...

  • Adrian Langer
Zwei Elementarpädagoginnen übergaben dem Landtag eine Petition.

Kärntner Landtag
Vier ÖVP-Anträge gegen Abwanderung

Heute im Landtag: aktuelle Stunde zur Bevölkerungsentwicklung. KÄRNTEN. Vor der heutigen Landtagssitzung nutzten zwei Vertreterinnen der pädagogischen Fachkräfte die Chance, dem Landtag eine Petition zu übergeben. Daniela Rindler und Katharina Woisetschläger übergaben Landeshauptmann Peter Kaiser und Landtagspräsident Reinhart Rohr ein Bällebad mit Forderungen und eine Petition (Rahmenbedingungen für elementarpädagogische Bildungseinrichtungen verbessern), um die Wertigkeit der...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Klosterneuburg vom Leopoldsberg

WOHNEN
Grundpreise in Klosterneuburg stiegen um 30,4%

KLOSTERNEUBURG: Eine Quartalsauswertung der Immobilientransaktionpreise in Klosterneuburg durch einen breit aufgestellten Online-Immobilienvermittler hat ergeben, dass die Top-Preise für Wohnimmobilien weiterhin in Klosterneuburg zu finden sind. In Klosterneuburg ging ein Einfamilienhaus für 2,4 Mio. Euro. als Top-Transaktion in die Statistik ein. Quelle (APA).  Die durchschnittlichen Grundpreise im politischen Bezirk Tulln stiegen in den Jahren 2015 auf 2018 um 30,4%. In...

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
12

Zahl der Pensionisten verdoppelt sich
Österreich wird immer älter

Aktuell leben in Österreich 1.657.884 Menschen, die das stattliche Alter von 65 Jahren und mehr erreicht haben. Im Jahr 2100 verdoppelt sich die Zahl auf beinahe drei Millionen: 2.983.943 Österreicher werden dann das Pensionsalter erreicht haben. Österreich wird immer älter. Wie geht sich das aus? ÖSTERREICH. Alarmierende Zahlen, die aus der aktuellen Bevölkerungsprognose von Statistik Austria hervorgehen: Demnach wird die Bevölkerungszahl Österreichs von aktuell 8,84 Millionen bis 2040 um 7...

  • Wien
  • Anna Richter-Trummer
Integrations-Landesrat Rudi Anschober, Carmen Stoichitescu, Kata Dilber und Bürgermeister Johannes Waidbacher sprachen über die Modellregion Braunau.
3

Braunau ist Modellregion
"Zuwanderung ist keine Bedrohung, sondern eine Bereicherung"

Braunau ist eine Zuzugsgemeinde. Eine von wenigen in Oberösterreich. Neben Deutschen zieht es immer mehr Rumänen den größten Bezirk des Innviertels. Für ein besseres Zusammenleben und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt startet in Braunau nun ein einzigartiges Politprojekt in Sachen Integration.  Erstmals sind Rumänen die größte Gruppe von Zuwanderern in Braunau: "Diese Entwicklung hat mich sehr überrascht. Bislang waren es die Deutschen, die den größten Anteil an Nichtösterreichern in...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Anzeige
Markus Malle: „Wir müssen vieles neu denken, um aus der Bevölkerungsentwicklung eine Chance für Kärnten zu machen.“

ÖVP Kärnten
Info-Tour zur Zukunft der Kärntner Regionen

Entwicklung der Bevölkerung: ÖVP-Landtagsclub zeigt in allen Bezirken Fakten und Chancen. Leere Täler, überfüllte Pflegeheime und immer weniger junge Menschen, die Kärntens Zukunft gestalten. Dieses Szenario zeichnet die Prognose der Bevölkerungsentwicklung für Kärnten. Vieles steht auf dem Spiel – die Infrastruktur in den Dörfern, die Finanzierung von Gesundheit und Pflege, eine leistungsfähige Wirtschaft, vitales Gesellschaftsleben. „Wir müssen alles tun, damit diese Prognose so...

  • Kärnten
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Leichter Bevölkerungsrückgang: 44.362 Personen lebten im Jahr 2018 im Bezirk Landeck.

Leichter Bevölkerungsrückgang
Bezirk Landeck schrumpft 2018 um 25 Einwohner

BEZIRK LANDECK (otko). Laut der Tiroler Landesstatik hat der Bezirk im Jahr 2018 einen Bevölkerungsrückgang von 0,1 Prozent zu verzeichnen. Die Stadt Landeck schrumpfte um 83 Einwohner. Demographische Daten Tirol Die Tiroler Landesstatistik hat unter dem Titel "Demographische Daten Tirol 2018" eine Datenerhebung durchgeführt und diese kürzlich veröffentlicht (siehe Link). Dies ist eine Sammlung von Zahlen, Tabellen und Grafiken die Aufschluss über Bevölkerungsstand, Geburten, Sterbefälle,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
7

Bevölkerungsprognose
Anzahl der Hochbetagten verdoppelt sich bis 2040

Oberösterreichs Bevölkerung wächst. Auch im Bezirk Perg soll die Einwohnerzahl zunehmen. Besonders die Zahl der alten Menschen wird in den kommenden Jahrzehnten stark steigen. BEZIRK PERG, OÖ. Die Abteilung Statistik des Landes OÖ erstellte eine Bevölkerungsprognose bis zum Jahr 2040. Fest steht: Das Bundesland wird wachsen. 107.800 Menschen kommen in den nächsten Jahrzehnten dazu, das ergibt 1,581 Millionen Oberösterreicher im Jahr 2040. Die drastische Veränderung passiert aber in der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Bezirkshauptfrau Yvonne Weidenholzer mit den Teilnehmern von "Junge Pflege" sowie Lehrgangsleiterin Mittermayr-Höfer und  Wilma Steinbacher-Mittermeir, Direktorin der Altenbetreuungsschule.
5

Bevölkerungsentwicklung stellt Bezirk Ried vor Herausforderungen - speziell in der Pflege.
2040 fast doppelt so viele über 85

Die Abteilung Statistik des Landes Oberösterreich hat für alle Bezirke eine Bevölkerungsprognose erstellt. BEZIRK RIED. „Oberösterreich ist ein Land der Möglichkeiten: Und damit den Oberösterreichern auch in Zukunft die besten Möglichkeiten zukommen, müssen wir die richtigen Rückschlüsse ziehen und vorausschauend die richtigen Maßnahmen setzen. Daher ist es von großer Bedeutung, Statistiken wie die Bevölkerungsprognose und die daraus ableitbaren Auswirkungen wahrzunehmen“, so...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Die Bevölkerung des Innviertels erlebt im Bezirk Braunau die größten Zuwächse.

87,2 Prozent mehr Hochbetagte in Braunau
Mehr Alte, mehr Sterbefälle, weniger Geburten: Ausblick ins Jahr 2040

Knapp zehn Prozent mehr Einwohner im Bezirk Braunau – fast doppelt so viele Hochbetagte: Ein Blick ins Jahr 2040.  BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Das Land Oberösterreich hat eine Bevölkerungsprognose bis zum Jahr 2040 erstellt. Diese zeigt, dass die Ü85er sich fast verdoppeln, es mehr Sterbefälle geben wird, dafür aber weniger Geburten. Im Bezirk Braunau werden in 21 Jahren rund 110.000 Menschen leben – etwa zehn Prozent mehr als 2017.  1,58 Millionen OberösterreicherOberösterreichs Bevölkerung wird...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Der Flachgau ist hinter Salzburg der in Sachen Bevölkerung der meist gewachsene Bezirk.

Gemeinden wachsen
Anif und Bürmoos Vorreiter in Sachen Einwohnerzuwachs

Bevölkerungsvergleich 1869 bis 2019 im Land Salzburg: Rekord liegt in der Flachgauer Gemeinde Bürmoos. FLACHGAU. Anif feierte kürzlich 125jähriges Jubiläum. Die Einwohnerzahl hat sich von knapp 700 Bürgern zu Beginn auf derzeit 4.204 Personen (Stand 1. Jänner 2019) versechsfacht. Aber das ist bei weitem kein Rekord. Den hält mit Abstand Bürmoos: Von der ersten Volkszählung 1869, also vor 150 Jahren, bis heute hat sich die Bevölkerungszahl in der kleinen Flachgauer Gemeinde...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
In Tirol steigt die Bevölkerungszahl weiterhin langsam an. Bessere medizinische Versorgung und Zuwanderung sind dafür verantwortlich.

Bevölkerungsentwicklung
Die Zahl der Bewohner in Tirol steigt weiter – mit Karte

TIROL. In Tirol steigt die Bevölkerungszahl weiterhin langsam an. Bessere medizinische Versorgung und Zuwanderung sind - trotz sinkender Geburtenrate - dafür verantwortlich. Wachsende Bevölkerung in TirolIn Tirol leben derzeit 754.821 Menschen (Stand Jänner 2019), im Jahr 2018 waren es noch 751.140 und vor 10 Jahren 704.662. Die Wachstumsrate von 2018 auf 2019 beträgt tirolweit 0,49 Prozent (im Vergleich zu 2009: 7,45 Prozent). Dabei verteilt sich die Bevölkerung wie folgt auf die einzelnen...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder

Imagewandel
Plus 45.000 Menschen: Wohnen im Waldviertel wird immer attraktiver

Waldviertel ist Zuwanderungsgebiet. Vor allem Menschen um die 30 Jahre kommen zurück. WALDVIERTEL. Wohnen in ländlicher Lage ist wieder gefragt. Vor allem Familien mit Kindern, aber auch Best Ager wünschen sich ein Zuhause außerhalb der Großstädte. Das Waldviertel ist dafür ein gutes Beispiel. Ehemals von Abwanderung geprägt, sind seit 2009 mehr als 45.000 Menschen in die Region im Nordwesten Niederösterreichs gezogen. Dabei sind um 3.369 mehr Hauptwohnsitzer zugewandert als abgewandert, das...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Bezirkshauptmann Rudolf Greiner weiß um die Problematik.

Interview
Negativer Trend wird sich fortsetzen, wenn …

Wie berichtet, wuchs die Bevölkerungszahl des Bezirks in den vergangenen 16 Jahren marginal. BEZIRK SCHÄRDING. Was Bezirkshauptmann Rudolf Greiner zu den aktuellen Zahlen sagt, wo es hackt und was zu tun ist, verrät er im Interview. Was sagen Sie zur generellen Bevölkerungsentwicklung im Bezirk? Greiner: Periphere Regionen haben generell mit der Abwanderung in die Ballungsräume zu kämpfen. Von dieser Entwicklung ist auch der Bezirk Schärding betroffen. Von den 30 Gemeinden...

  • Schärding
  • David Ebner
Im Bezirk St. Veit gehen die Einwohnerzahlen leicht zurück
2

Statistik
Leichter Bevölkerungs-Rückgang im Bezirk St. Veit

Bevölkerungszahlen im Bezirk St. Veit gehen leicht zurück. Sechs Gemeinden haben im Vergleich zum Vorjahr dennoch zugelegt.  BEZIRK ST. VEIT. Laut Statistik Austria (Stand: 12. Feber 2019) ist die Anzahl der im Bezirk St. Veit lebenden Personen im letzten Jahr leicht gesunken. Während im Jahr 2018 noch 54.923 Personen im Bezirk beheimatet waren, sind es 2019 nur noch 54.570. Sechs Gemeinden mit Plus Die Unterschiede der Bevölkerungszahl in den einzelnen Gemeinden sind relativ...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.