Alles zum Thema ZUwanderung

Beiträge zum Thema ZUwanderung

Leute
Der Bau der Arlbergbahn bedeutete für viele Trentiner Arbeit.
2 Bilder

Zuwanderung nach Vorarlberg
Aus dem Trentino ins Klostertal

Ausstellung des Museumsverein stellt Zuwanderung aus dem Trentino in den Mittelpunkt Am 19. Mai veranstaltet der Museumsverein Klostertal ab 14 Uhr den 3. Tag der Begegnung und eröffnet um 15 Uhr die Ausstellung „Lebenswege - Biographische Aspekte der Zuwanderung aus dem Trentino ins Klostertal“. Mit diesen beiden Veranstaltungen wird dem Ansatz der sprachlichen und kulturellen Vielfalt weiter nachgegangen. Durch den wirtschaftlichen Aufschwung und vor allem die neuen Möglichkeiten der...

  • 16.05.19
Lokales
Amjad, Bilal und Jawid (v.l.) in Oberalm warten seit Monaten, teilweise seit Jahren, auf eine Arbeitsgenehmigung.

Oberalm
Asylwerber aus Afghanistan wollen arbeiten, dürfen aber nicht

Asylwerber müssen bis zur Arbeitserlaubnis eine lange Durststrecke bewältigen. Sie dürfen nicht mehr als 110 Euro pro Monat verdienen. OBERALM. Seit fast zwei Jahren lebt Bilal nun schon in Österreich. Zuerst war er in Traiskirchen, dann ging es über Rechenau und St. Johann nach Oberalm. Der achtzehnjährige war vor den Taliban aus Afghanistan geflohen. "Wenn die Taliban dich auf der Straße treffen, dann zwingen sie dich für sie zu kämpfen" erklärt Bilal. "Und wenn du als Mann keinen Bart...

  • 03.04.19
  •  1
Lokales
Knapp 20.000 Babys sind 2018 in Wien zur Welt gekommen.
2 Bilder

Bevölkerungsentwicklung
Wien wächst, aber langsamer als gedacht

Der Leiter der Statistikabteilung der Stadt Wien Klemens Himpele über Zahlen, Daten und Fakten. WIEN. Klemens Himpele ist der Herr über den Zahlen. Als Leiter der Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) weiß er wie stark Wiens Bevölkerung gewachsen ist, welche Bezirke besonders zugelegt haben und auch wie viele Kinder, Gurken oder Hunde es in unserer Stadt gibt. Wird in Wien alles statistisch erfasst? KLEMENS HIMPELE: So gut wie. Wir haben gute Daten über die Bevölkerung, die...

  • 11.01.19
Politik

Hallein
"IKU" vermittelt zwischen den Kulturen

HALLEIN. In Hallein leben Menschen aus knapp 80 verschiedenen Ländern. Das Zusammenleben dieser zahlreichen Menschen gestaltet sich nicht immer einfach. Für solche Fälle ist das Büro für interkulturelles Zusammenleben Hallein (IKU) zuständig. "Beziehungsarbeit nach außen" Gerlinde Ulucinar und ihr Team versuchen durch Gespräche, Workshops und Hausbesuche heraus zu finden, wo der Schuh drückt und wo die Lösung liegt. "Zuwanderer haben manchmal einen Kulturschock, wenn sie nach Österreich...

  • 12.12.18
Politik

Immer noch werden Hexen verbrannt!

Der Liedtext von Konstantin Wecker aus seinem im Jahr 1978 veröffentlichten Lied klingt mir heute noch in den Ohren. Der Inhalt ist aktueller denn je: „Immer noch werden Hexen verbrannt auf den Scheiten der Ideologie. Irgendwer ist immer der Böse im Land und dann kann man als Guter und die Augen voll Sand in die heiligen Kriege ziehn“. Starke Worte an die Bürger dieser Welt, die auch im 21. Jahrhundert nicht viel dazugelernt zu haben scheinen. Nach wie vor ziehen gefährliche Gottesanbeter durch...

  • 06.12.18
Gesundheit

Das entgleitende Gesundheitssystem

Will man in der Nacht im LKH Klagenfurt eine Abteilung in Anspruch nehmen, so muß man sich beim ELKI Schalter anmelden. Dieser ist sehr oft von Flüchtlingen besetzt, bei denen das Prozedere aus sprachlichen Gründen viel länger dauert, als bei Einheimischen. Möchte man dem Hinweis drangenommen werden, dass man bereits seit über 70 Jahren Kassenbeiträge zahle, jene jedoch nie eine Cent dafür berappt haben, so nützt das nichts. Es wäre nur ein Formular auszuhändigen gewesen. Das medizinische...

  • 27.10.18
Wirtschaft
Mehr Einbindung der Wirtschaft in der Armutsbekämpfung, fordert Wirtschaftsbundobmann Hörl.

Hörl zur Sozialpolitik
Um Armut zu bekämpfen, muss man die Wirtschaft einbinden

TIROL. Mit dem Sozialpaket der Bundesregierung ist Wirtschaftsbundobmann Hörl nicht komplett zufrieden. Die Maßnahmen fußen auf Daten, die nicht richtig analysiert worden wären. Er sieht die bessere Option der Armutsbekämpfung durch eine stärkere Einbindung der Wirtschaft.  Studie "Arbeit und soziale Eingliederung in Tirol"Hörl zieht die Studie "Arbeit und soziale Eingliederung in Tirol" heran und argumentiert, dass "die Armutsgefährdung bei im Inland geborenen Tirolerinnen und Tirolern in...

  • 24.10.18
Lokales
Die Wohnsiedlung 121 Haid war für viele ein Zufluchtsort – für Ansfelden die Basis zur Stadtentwicklung.
2 Bilder

Ansfelden im Wandel der Zeit
Aus einem Lager ging eine Stadt hervor

Ansfeldens Aufstieg zur Stadt ist untrennbar mit Zuwanderung und Flucht verbunden. ANSFELDEN (wom). „Rund 80 verschiedene Nationen leben heute in Ansfelden. Integration spielte eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung der Stadt und ist auch heute wieder ein bestimmendes Thema im Alltag“, weiß Josef Friedhuber aus Ansfelden. Der Biologe und Geowissenschafter hat sich intensiv mit seiner Heimatstadt auseinandergesetzt. Gemeinsam mit Zeitzeugen hat Friedhuber die Geschichte der Stadtgemeinde...

  • 24.10.18
Politik
FPÖ-Klubobmann Molnár stellt den Zugang von Asylwerbern zur Lehre in Frage.

FPÖ Burgenland: „Asylwerbern soll der Zugang zur Lehre komplett versagt werden“

FPÖ-Klubobmann Molnár: „Keine Vermischung von Asyl und Zuwanderung“ EISENSTADT. Sollen Asylwerber, die als Lehrlinge in Mangelberufen beschäftigt sind, nach einem negativen Asylbescheid abgeschoben werden? Geht es nach der FPÖ Burgenland, sollte diese Frage erst gar nicht gestellt werden müssen. „Asylwerbern sollte der Zugang zur Lehre wieder komplett und unter allen Umständen versagt werden“, stellt FPÖ-Klubobmann Géza Molnár in einer Aussendung fest. „Schluss mit den chaotischen...

  • 12.08.18
  •  2
Wirtschaft
Um den Personalmangel in den Griff zu bekommen, müssen die Unternehmen noch mehr ausbilden, sagt der Ökonom Helmut Hofer vom IHS.

Wie Österreich den Fachkräftemangel in den Griff bekommt

Mehr Geld, mehr Frauen in die Technik oder mehr Zuwanderung? Ein Allheilmittel gibt es nicht. ÖSTERREICH. Der Fachkräftemangel entpuppt sich zunehmend als Wachstumsbremse. Unternehmen müssten deswegen oft auch Aufträge ablehnen, so die Unternehmensberatung Deloitte. Höhere Löhne helfen nicht unbedingt Der Ökonom Helmut Hofer vom Institut für Höhere Studien (IHS) glaubt nicht, dass sich die Situation hierzulande im technisch-industriellen Bereich allein durch höhere Löhne lösen lässt....

  • 27.07.18
  •  1
Lokales
18. Dezember ist Internationaler Tag der MigrantInnen - Migration betrifft alle gesellschaftlichen Lebensbereiche und prägt damit auch unsere Kultur (Beate Palfrader/Christine Baur)

Migrationsgeschichten in Tirol

Vom 18.1. bis 18.2.2018 findet die Veranstaltungsreihe Forum Migration der Tiroler Landesmuseen und des ZeMit statt. TIROL. Anlässlich des Tags der MigrantInnen beschäftigt sich die Tiroler Landesmuseen mit dem Thema Migration. Migration ist alltäglichSeit Jahrhunderten ist Migration gesellschaftliche Realität: Migration ist nichts Neues. Schon immer sind Menschen migriert und haben sich woanders wieder niedergelassen. „Migration betrifft alle gesellschaftlichen Lebensbereiche und prägt damit...

  • 18.12.17
Politik
Sebastian Kurz im Interview: "Ungesteuerte Zuwanderung zerstört die Ordnung in einem Land."
5 Bilder

Sebastian Kurz im Interview: "Wir müssen die Zuwanderung in unser Sozialsystem beenden." – mit Video

ÖVP-Chef Sebastian Kurz spricht im Interview mit meinbezrk.at über Zuwanderung, den Islam, Putin, die Türkei, unser Sozialsystem und welchen früheren östereichischen Außenminister er großartig findet. Das Interview führte Wolfgang Unterhuber. Das US-Time Magazine hat Sie heuer unter die weltweit zehn Führungspersönlichkeiten der nächsten Generation gereiht. Wird man da nicht übermütig? KURZ: Ich bin da nicht in Gefahr (lacht). Ich habe ein sehr stabiles privates Umfeld und derzeit beruflich...

  • 15.09.17
  •  3
  •  1
Politik

Machen sich alle falsche Hoffnungen?

Die Ausländerfeindlichkeit nimmt zu. Nicht nur in Österreich. Auch in anderen europäischen Staaten bereitet die massive Zuwanderung aus dem arabischen und afrikanischen Raum Sorgen. Die Politik hat bisher keine befriedigende Lösung für das Problem gefunden. Befeuert werden die Ängste der Bevölkerung durch Anschläge von muslimischen Terroristen und Gewalttaten, die von Zuwanderern verübt werden. Sie erweisen damit ihren integrationswilligen und bereits integrierten Landsleuten keinen guten...

  • 13.09.17
Politik
FPÖ-Chef HC Strache im Gespräch mit Wolfgang Unterhuber und Linda Osusky: "Wir stehen für eine soziale Marktwirtschaft und zwar ganz klar unter der Überschrift Leistungsgerechtigkeit."
4 Bilder

HC Strache im Interview: "Gemeinsam gegen die rot-schwarzen Raubritter" – mit Video

Nationalratswahl 2017: Im Exklusiv-Interview mit meinbezirk.at erläutert FPÖ-Chef Heinz-Christian "HC" Strache seine Wirtschaftspläne, seine Einstellung zur EU und Neutralität sowie seine Zielsetzungen in puncto Flüchtlingspolitik. Sie sind Genussraucher. Wäre das Rauchen im Ministerrat für Sie Koalitionsbedingung? STRACHE: Nein (lacht). Auf Nichtraucher muss selbstverständlich Rücksicht genommen werden. Aber ein kleiner Raucherraum neben dem Ministerratssalon wäre eine reizvolle Idee. ...

  • 01.09.17
  •  1
Lokales
Gemeinderat Bernd Schicho, Bürgermeisterin Pauline Sterrer und Landeshauptmann-Stv. Michael Strugl (v.l.).

Willkommens-Check absolviert

Rüstorf will für Zu- und Rückgewanderte attraktiver werden RÜSTORF. Familie, Beruf, Wohnen, Gesundheit, Bildung und Freizeit: Diese Bereiche stehen im Fokus des „Willkommens-Checks“, den das Regionalmanagement für das Projekt „Willkommen Standort OÖ“ entwickelt hat. Nun haben auch Vertreter der Gemeinde Rüstorf dieses Analyseinstrument genutzt. Bürgermeisterin Pauline Sterrer und einige ihrer Mitarbeiter stellten sich den Fragen, begleitet wurden sie dabei von Projektmanager Christian Söser....

  • 13.06.17
Politik

Alle Rechte und keine Pflichten?

Die Zuwanderungswelle nach Europa hält unvermindert an. Das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Zu befürchten ist eher das Gegenteil. Überfordert sind damit alle europäischen Staaten. Unser kleines, für seine hohen Sozialstandards und seine ausländerfreundlichen Gesetze bekanntes Österreich trifft das im Verhältnis zur Einwohnerzahl besonders hart. Es wird immer klarer, dass im Zuge dieser Flüchtlingsbewegung immer mehr Menschen aus dem arabischen Raum und aus Afrika illegal...

  • 08.06.17
Lokales

Zuwanderung und Integration - Chancen und Herausforderungen für ländliche Regionen mit Dipl.-Soz. Kenan Güngör

Vortrag Während die Zuwanderung in die städtischen Ballungsgebiete gut erforscht ist, weiß man über die Zuwanderungs- und Integrationsprozesse im ländlichen Raum immer noch sehr wenig. Erst in den letzten Jahren und vor dem Hintergrund der Flüchtlingszuwanderung, wurde sich dieses Themas mehr angenommen. Wie sehen Zuwanderungs- und Integrationsprozesse in ländlichen Regionen konkret aus und welche Chancen, Herausforderungen und Stolpersteine gehen damit einher? Um Antworten zu finden, wird es...

  • 26.04.17
Politik
FP-Chef und Landesrat Gernot Darmann lässt sich keine Angstmacherei vorwerfen: "Spreche Sorgen an."

FP-Chef sieht sich als Mediator in Kärntner Regierung

Der Kärntner FPÖ-Chef Gernot Darmann will Ideengeber und Motivator in der Landesregierung sein. Mit Kritik spart er nicht. KÄRNTEN. FPÖ-Landesrat Gernot Darmann spart nicht mit Kritik an den regierenden Politikern im Land. "Kärnten hat aktuell eine riesige Baustelle", so seine Diagnose. "SPÖ, ÖVP und Grüne fesseln sich selbst die Hände und kommen in großen Themenfeldern zu keiner Entscheidung." Man täusche Aktivität lediglich vor, befindet der FPÖ-Partobmann. Beispiel: Vorkommnisse mit...

  • 30.01.17
  •  1
  •  1
Freizeit
Am Internationalen Tag der Migranten soll auf das Schicksal von Migranten aufmerksam gemacht werden.

18. Dezember - Internationaler Tag der Migranten

Der internationale Tag der Migranten wurde im Jahr 2000 von der UNO ausgerufen und soll den Fokus der Öffentlichkeit vor allem auf die Probleme und das Schicksal der mehr als 232 Millionen Migranten weltweit lenken. Gerade in den letzten Jahren ist Migration zu einem immer heißer diskutierten Thema geworden. An niemandem ist die Flüchtlingswelle im letzten Jahr spurlos vorbeigezogen. Immerhin stellte sie uns (und stellt noch immer) wirtschaftlich und politisch vor eine große Herausforderung....

  • 18.12.16
  •  7
Politik
Festakt „60 Jahre Brücke von Andau“: Minister Zoltán Balog, LH Hans Niessl, Bundeskanzler Christian Kern, Heinz Fischer und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil

Brücke von Andau: Symbol für des Friedens und der Hilfsbereitschaft

Festakt anlässlich „60 Jahre Brücke von Andau“ ANDAU. Die kleine Holzbrücke von Andau an der österreichisch-ungarischen Grenze diente in Folge des ungarischen Volksaufstandes im Herbst 1956 für tausende Ungarn als Fluchtweg. Am 21. November 1956 wurde die Brücke von ungarischen Soldaten gesprengt. 40 Jahre später errichteten ungarische und österreichische Soldaten die neue Brücke von Andau. 60 Jahre nach dem Ungarnaufstand erinnerten österreichische und ungarische Politiker bei einem...

  • 07.11.16
  •  1
Politik

Nettozuwanderung auf die Erde 0!

Welche Eigenschaften benötigt der Mensch, um verstehen zu können, was sich derzeit auf Mutter Erde abspielt? Intelligenz? Empathie? Egoismus? Wie sind die Menschen, die auf Mutter Erde das Sagen haben? Intelligent? Empathisch? Egoistisch? ----------------------------------------------------------------------------------------------------------- Es gibt 7,44 Milliarden Menschen auf unserem Planeten. Unter http://countrymeters.info/de/World kann man in Echtzeit mitverfolgen, wie...

  • 17.10.16
  •  4
  •  3
Lokales
Bestens gerüstet für eine erfolgreiche Kommunikation  – die Stadt St. Pölten unterstützt ZuwanderInnen beim Deutschlernen.

Deutsch lernen in St. Pölten

ST. PÖLTEN (red). Die Stadt St. Pölten unterstützt bereits seit vielen Jahren ZuwanderInnen beim Erwerb der Sprache und bietet Deutschkurse unterschiedlicher Niveaustufen an. Die wöchentlichen Kurse (15 Doppeleinheiten) starten wieder ab Donnerstag, 13. Oktober. Anmeldungen werden ab Dienstag, 13. September im Büro für Diversität (Rathaus, Rathausplatz 1) in der Zeit von 8.00 – 11.30 Uhr entgegengenommen. Der Kursbetrag von 30 Euro ist ebenfalls im Büro für Diversität zu bezahlen, nur dann...

  • 06.09.16
Politik
Für Haimbuchner ist der Jagawirt ein vertrautes Gasthaus: "Bei unserer schlimmsten Wahlniederlage bin ich hier gesessen. Ich kenne die Höhen und die Tiefen."
4 Bilder

"Ich bin der Falke in der Landespolitik"

OÖ. Beim Jagawirt in Steinhaus bei Wels, seiner Heimatgemeinde, verrät Landeshauptmann-Stellvertreter und FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner, welche Musik er gerne hört und ob er auch ein guter Sänger ist. BezirksRundschau: Singen Sie eigentlich gerne? Manfred Haimbuchner: Es hält sich in Grenzen. Singen Sie für uns ein Kinderlied? Ein Kinderlied? Wie viele Kinderlieder kennen Sie denn? Aus meiner Kindheit erinnere ich mich natürlich an Kinderlieder. Für meine Patenkinder beschränke ich...

  • 25.08.16
Lokales
Wien von oben
6 Bilder

Wiener Wachstumsschub: Viele Flüchtlinge, positive Geburtenbilanz

Im vergangenen Jahr ist Wien um rund 42.889 Menschen gewachsen. Aber nicht alle Bezirke wachsen gleich schnell. Und in manchen wird die Bevölkerungszahl bis 2034 sogar sinken. WIEN. Die Stadt Wien erlebt, bezogen auf die Einwohnerzahl, einen massiven Aufschwung. War es 2008 noch ein Wachstum von rund 9.000 Menschen, wuchs die Stadt 2012 bereits um 24.162 Menschen innerhalb eines Jahres. Die neue Höchstzahl lieferte schließlich 2015: Das hatte, neben der natürlichen Migration, vor allem auch mit...

  • 17.08.16
  •  6