Corona-Ampel schaltet auf rot

KLOSTERNEUBURG/BEZIRK. Für die Schulen sind ab kommender Woche Herbstferien, zuvor gab es Aufregung vor allem um die Volksschule Kierling, wo mehrere Lehrpersonen erkrankt sein sollen. Der Schulbetrieb vor den Ferien blieb jedoch an allen Klosterneuburger Schulen aufrecht. An der Volksschule Kierling werden die Schüler weiterhin unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen und dem Einsatz von weiteren Lehrern betreut, um auch für berufstätige Eltern die Betreuung der Kinder zu gewährleisten, betont Brigitte Schuckert von der Bildungdirektion Niederösterreich. Die Schulen in roten Bezirken bleiben grundsätzlich bei "Ampelfarbe gelb". Der Grund dafür liegt darin, dass der Anteil der positiv getesteten Schüler verhältnismäßig gering ist. Dies gilt auch für die roten Bezirke (in Tulln sind 0,09 Prozent der Schüler positiv).
Ab Montag gilt dazu für die Kindergärten: Wer kann, möge sein Kind zu Hause betreuen.

Gastronomie bleibt offen

Pläne, die Sperrstunde vorzuverlegen, wurden in Niederösterreich wieder verworfen. Nicht zuletzt, um eine Verlegung in den privaten Bereich zu vermeiden.

Rathaus

Für die Stadtgemeinde ändert sich wenig. Man stehe in Kontakt mit der Bezirkshauptmannschaft, der Krisenstab tagte kürzlich wieder und ist bereit für einen etwaigen Einsatz, um Maßnahmen für die Stadt zu beraten.
Der Parteienverkehr im Rathaus bleibt eingeschränkt und nur nach telefonischer Voranmeldung, oft könnten Lösungen für eine kontaktlose Form der Erledigung der Bürgeranliegen gefunden werden. Wer nur etwas abholen möchte, bekommt das ins Foyer gelegt, und muss nicht bis in die Abteilung. Wichtige Mitteilungen werden auf der elektronischen Amtstafel bekannt gemacht, per App Gem to Go, dem Newsletter der Stadt und auf der Homepage.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen