14.12.2017, 14:59 Uhr

Im Porträt: Berger Lenz Architekten

Norbert Berger und Wolfhard Lenz mit FiW Martina Polndorfer , WB Nina Ollinger und dem Team. (Foto: Wirtschaftsbund Klosterneuburg)
KLOSTERNEUBURG (pa). Diese Woche besuchte der Wirtschaftsbund im Rahmen der Unternehmerportraits das Klosterneuburger Architekturbüro Berger Lenz. Das seit 2010 bestehende Unternehmen der beiden Architekten Norbert Berger und Wolfhard Lenz ist in der Kierlinger Straße beheimatet. Es umfasst mittlerweile insgesamt 13 Architekten, Ziviltechniker und Assistenten, hat sich sehr gut in Klosterneuburg und darüber hinaus in der Umgebung Wiens etabliert und zählt zu den größten Architekturbüros der Region. Dabei waren sowohl Norbert Berger wie auch Wolfhard Lenz bereits davor als Architekten in Klosterneuburg tätig. Während sich Norbert Berger bereits 1999 selbständig gemacht hat, tat dies Wolfhard Lenz 2006 nach seiner Tätigkeit als Leiter der Baubehörde bei der Stadtgemeinde Klosterneuburg. Auch sind beide überregional als Sachverständige tätig.

Über 500 Bauprojekte

Der Schwerpunkt des Architekturbüros liegt auf Schulen, Kindergärten, Wohngebäuden und Einfamilienhäuser. Bis dato konnten in diesen Bereichen bereits über 500 Bauprojekte realisiert werden, wobei der regionale Bezug zu Klosterneuburg und Umgebung auch hier stark zum Tragen kommt.
Der Spaß an der gemeinsamen Realisierung von Projekten ist nach wie vor ungebrochen. „Der Architekt hat keinen Beruf, sondern ein schönes Hobby“, meint dazu Norbert Berger. Auch die Mitarbeiter, vorwiegend Klosterneuburger, werden bei Berger Lenz Architekten in ihrer Weiterentwicklung unterstützt und gefördert. Hier zeigt sich die regionale Verwurzelung genauso wie in der Auswahl der Subunternehmen, die sich grundsätzlich in Grenzen hält, denn es wird sehr viel selbst und in der Region produziert. Auch bei der Auftragsvergabe an Baufirmen besteht stets das Bemühen, lokal zu vergeben. Norbert Berger und Wolfhard Lenz sehen das wohl als eines der Geheimnisse der Qualität.

Konfliktfreie Arbeit

Das Ziel der Architekten ist es, Projekte zu realisieren, die konfliktfrei verlaufen. Wer sich von den Leistungen des Architekturbüros überzeugen möchte, kann dies zum Beispiel im heuer eröffneten Kindergarten Kritzendorf, aber natürlich auch bei vielen Einfamilienhäusern und Wohngebäuden in Klosterneuburg, welche die Handschrift der beiden Architekten tragen.

Der Wirtschaftsbund gratuliert dem Klosterneuburger Unternehmen und freut sich, dieses Aushängeschild präsentieren zu dürfen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.