Paudorf feiert 10 Jahre Klimabündnis

Martin Ruhrhofer (eNU - Energie- und Umweltagentur NÖ), Bgm Josef Böck, GfGR Georg Härtinger, DI Petra Schön (Klimabündnis Regionalstellenleiterin NÖ), Mag. Katharina Grabner-Hayden, Alexander Simader (KEM - Klima Modellregion Unteres Traisen- und Fladnitztal)
  • Martin Ruhrhofer (eNU - Energie- und Umweltagentur NÖ), Bgm Josef Böck, GfGR Georg Härtinger, DI Petra Schön (Klimabündnis Regionalstellenleiterin NÖ), Mag. Katharina Grabner-Hayden, Alexander Simader (KEM - Klima Modellregion Unteres Traisen- und Fladnitztal)
  • Foto: Georg Härtinger
  • hochgeladen von Doris Necker

PAUDORF. Seit 2008 initiiert und unterstützt Paudorf Klimaschutzaktivitäten durch die Mitgliedschaft im Verein Klimabündnisgemeinde. In den letzten Jahren merkt man auch in Österreich den Klimawandel immer deutlicher. Deshalb setzt Paudorf gemeinsam mit Nachbargemeinden Maßnahmen zur Anpassung an den bestehenden Klimawandel. Anlässlich dieses 10-jährigen Jubiläums stellten sich deshalb Klimabündnis, ENU und die Klima- und Energiemodellregion Unteres Traisental-Fladnitztal mit ihren Glückwünschen ein und schenkten der Gemeinde mit einer Winterlinde eine Klimaschutzmaßnahme.

Bürgermeister Josef Böck und Umweltgemeinderat Georg Härtinger freuten sich über die Glückwünsche zum Jubiläum. „Paudorf hat über die letzten Jahre ganz gezielt in Energie- und Umweltschutzmaßnahmen wie in die Straßenbeleuchtung und Gebäude investiert. Diesen Trend wollen wir gemeinsam mit allen Parteien weitergehen. Ich danke da auch unserer Initiatorin Katharina Grabner-Haydn für den Klimabündnisbeitritt in 2008 und Georg Härtinger für die hervorragende Zusammenarbeit.“

Die heimische Winterlinde ist für die durch den Klimawandel kommenden Herausforderungen besonders gut gewappnet und hat im neuen Generationenpark einen besonderen Platz erhalten. „Die Linde wird dort vielen kommenden Generation Schatten spenden!“, freut Umweltgemeinderat Georg Härtinger. Diese Baumart ist nicht nur an den Klimawandel sehr gut angepasst, sondern soll langfristig an heißen Sommertagen für ein verträgliches Mikroklima sorgen. Dies ist Modellregionsmanager Alexander Simader besonders wichtig, denn es braucht viele kleine Maßnahmen um die immer heißer werdenden Sommertage erträglich verbringen zu können.

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.