Seelennahrung im Teisenhoferhof

Ein Prosit mit dem Seelentröpferl: Erich Giese, Martina Diesner-Wais, Stephan Paryla-Raky, Hubert Trauner und ein junger 'Hiata'.
18Bilder
  • Ein Prosit mit dem Seelentröpferl: Erich Giese, Martina Diesner-Wais, Stephan Paryla-Raky, Hubert Trauner und ein junger 'Hiata'.
  • hochgeladen von Heinz Riedmüller
Wo: Teisenhoferhof, Weißenkirchen in der Wachau auf Karte anzeigen



Im stimmungsvollen Ambiente des Teisenhoferhofs begrüßte Weißenkirchen-Bgm. Hubert Trauner einmal mehr einen mit starkem Bezug zur Region stehenden Prominenten als Weinpaten. 

Stephan Paryla-Raky, seit vielen Jahren bei den Wachau-Festspielen mitwirkender Bühnen- und Filmschauspieler, gab sich nicht nur die Ehre, sondern auch dem Jungen Wein der Domäne Wachau den Namen ‚Seelentröpferl‘. Die zahlreich gekommenen Gäste, darunter NR-Abg. Martina Diesner-Wais, Bezirkshauptfrau Elfriede Mayrhofer sowie hochrangige Vertreter von Bundesheer, Feuerwehr, Bezirksbauernkammer, Wirtschaft und Tourismus folgten gespannt den Motiven Paryla-Rakys für die Findung des Taufnahmens: „Die Weintaufe hat mich heuer als langjähriger Wachauspieler ereilt, ich war sofort freudig überrascht. Der Name Seelentröpferl ist mir spontan gekommen - ich bin ja grundsätzlich Biertrinker, aber nur ‚gegen den Durst‘. Danach, wenn ein gewisses Level erreicht ist, brauche ich Seelennahrung und dazu kann nur der Wein, in dem etwas ganz Besonderes verborgen liegt, dienen. Ein echtes Seelentröpferl eben.

Als Dank für die Namensspende überreichte Wachaumaler Erich Giese dem Schauspieler ein imposantes Bild, das dieser mit großer Freude entgegennahm. In Empfang nehmen konnten auch die regionalen Weingarten-Hiata etwas - einen großzügigen Spendenscheck über 1.000 Euro, der dafür aufgewendet wird, die Hiata-Hütten notwendiger Weise zu renovieren.

Nach der optimistischen Vorstellung des neuen Weinjahrgangs durch Domäne Wachau-Kellermeister Heinz Frischengruber fand die Weintaufe ihren gemütlichen Ausklang. Bei frisch dampfender Gulaschsuppe, mit dem einen oder anderen Glas ‚Seelentröpferl‘ sowie musikalischer Untermalung vom Männergesangsverein D’Wachauer und den Wösendorfer Weisenbläsern fand die Seele alles, was sie an Nahrung benötigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen