Die Stadt Krems stellt konkrete Investitionen ab 2019 vor

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch und Finanzstadtrat KR Prof. Helmut Mayer präsentieren das Budget 2019.
  • Bürgermeister Dr. Reinhard Resch und Finanzstadtrat KR Prof. Helmut Mayer präsentieren das Budget 2019.
  • Foto: Stadt Krems
  • hochgeladen von Doris Necker

Die Stadt Krems setzt den Konsolidierungskurs in der Budgetpolitik auch im Haushaltsjahr 2019 fort. Im ordentlichen Haushalt sind für das Jahr 2019 insgesamt 89,47 Mio. Euro an Einnahmen und Ausgaben vorgesehen, im außerordentlichen Haushalt sind 10,69 Mio. Euro budgetiert. Wie in den vergangenen Jahren wird ein ausgeglichenes Budget angepeilt. Um die Kremser BürgerInnen nicht weiter zu belasten, gibt es wie 2018 auch 2019 keine Gebührenerhöhungen. Der Schuldenstand der Stadt Krems sinkt weiterhin.

Alle Investitionen werden 2019 erneut ohne Darlehensaufnahme und damit zur Gänze aus Eigenmitteln finanziert. Im Vordergrund stehen Projekte aus Sicherheit, Freizeit und Kultur. Diese sind nun erstmals nicht singulär für das Jahr 2019 geplant, sondern in eine Vorschau bis 2022 eingebettet. Dieser Investitionsplan beinhaltet Projekte mit einem Gesamtvolumen von 81 Millionen Euro. Davon sollen 10 Millionen Euro aus Einnahmen, Bedarfszuweisungen und sonstigen Förderungen aufgebracht werden und 20 Millionen aus Eigenmitteln (Überschüsse, Rücklagen-Auflösungen). Der Schuldenstand soll dabei gleich bleiben.

Konkrete Investitionen 2019

Der Startschuss für das künftige Feuerwehrhaus Krems-Süd soll 2019 fallen. Die Eröffnung ist für 2020 geplant. Die Kosten werden mit 2,8 Millionen Euro veranschlagt. Ebenso ist 2019 die neue Zentrale des Roten Kreuzes am Mitterweg eingeplant, bei der die Stadt Krems mitfinanziert. Mit 2019 ist auch der Beginn für die Detailplanung und Ausschreibung zur Erhöhung des Hochwasserschutzes für Krems-Stein vorgesehen. Budgetmittel für die anteiligen Kosten von 20 Prozent der Gesamtsumme sind für 2020/2021 berücksichtigt.

Ebenso steht 2019 auch die Generalsanierung der Volksschule Hafnerplatz an, die Übersiedlung des Tourismusbüros auf den Körnermarkt und die Neugestaltung des Eingangsbereichs im Dominikanerkomplex. Kostenpunkt: rund 300.000 Euro. Für das künftige Stadtmarketing sind über 600.000 Euro vorgesehen. Für neues Equipment der Feuerwehr stehen im kommenden Jahr Mittel in Höhe von 450.000 Euro zur Verfügung.

Ein großes Projekt für die Stadt wird in den kommenden Jahren die Sport- und Freizeitmeile sein mit Erneuerung der Badearena und Sanierung der Sporthalle. 2019 sind Mittel für eine fundierte Planungstätigkeit vorgesehen, ab 2020 soll die Umsetzung starten.

„Das Budget 2019 ist in einem gemeinsamen Prozess zustande gekommen“, betont Bürgermeister Reinhard Resch. „Wir haben ein Budget erstellt, das dank eines professionellen Controllings umsetzbar ist, mit dem wir lange fällige Investitionen auf den Weg bringen, die Gebühren nicht erhöhen und auch noch den Schuldenstand reduzieren“, so Resch.

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.