Triteam Krems bei der
Wahl zum Sportler 2021 - Jan Schiebl bittet um Ihre Stimme

6Bilder

Hier der link
Jan Schiebl gewinnt den Ausee Triathlon in Blindenmarkt 2021. Nach einer Schwimmstrecke von 750m, 19km Radfahren und etwas mehr als 5km Laufen finishte Jan Schiebl in 01:02:16 und konnte sich am Ende des Tages auch über Rang 1 in seiner Altersklasse M-U23 freuen. Weiters wurde er Unisport Austria Meister und Gesamtsieger der akademischen Meisterschaften von NÖ, W und B.
Ob im Wasser, auf dem Rad oder in Laufschuhen auf der Straße – Jan Schiebl ist in allen drei Teildisziplinen des Triathlons ein echter Könner. Auf der Mitteldistanz krallte sich der 21-Jährige im abgelaufenen Jahr ebenso wie im Sprint den Landesmeistertitel. In Steyregg knackte er auch erstmals die magische Ein-Stunden-Marke: Jan Schiebl steigt nach der 750m-Schwimmrunde als 2. aus dem Badesee, weiter geht es auf dem Bike auf einer gesperrten Radstrecke 20km die Schnellstraße entlang, wo Jan etwas auf den Erstplatzierten zurückliegt. Am Ende kann er jedoch auf der 5km crosslaufähnlichen Laufstrecke bis auf 22 Sekunden noch auf den Erstplatzierten heranlaufen. Mit einer Zeit erstmalig unter einer Stunde, nämlich 0:59:04, muss er sich nur einem Athleten geschlagen geben und freut sich über Silber. Auch in der M24-29 Klasse finisht er als Zweiter.
Im Herbst zeigte der Lengenfelder, dass auch bei Laufevents mit ihm zu rechnen ist. Er siegte beim Landhauslauf in St. Pölten. Jan war einmal mehr eine Klasse für sich und der Einsatz in diesem Lauf spiegelt seine außergewöhnliche Form in dieser Saison. Er holte sich den Gesamtsieg von 100 StarterInnen in 00:16:21,6 und den 1. M20 Platz mit fünf Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.
Er wurde auch in Krems nach 0:19:32,0 mit drei Sekunden Vorsprung beim 5,8km Cityrun Gesamtsieger und somit in der Klasse M 20 Erster. Nach diesen beiden Läufen krönte er mit einem neuen Streckenrekord beim anspruchsvollen Berglauf auf den Zöbinger Heiligenstein seine hervorragende Saison. Für Jan Schiebl war es ein Start-Ziel-Sieg. Auf dem ersten Kilometer konnte er sich von seinen Verfolgern Ulc Langenlois-Frontman Philipp Gintenstorfer und Alex Rauscher vom Urc Sparkasse Langenlois absetzen und die 130 Höhenmeter ohne Gehen in 07:39,5 mit neuem Streckenrekord bewältigen. Er gewann gesamt, die männliche AK unter 35 und die Berglaufvereinsmeisterschaften des Veranstalters Ulc Sparkasse Langenlois.
Hier der Jan link. Bei den Damen bittet Sophie Madler um Ihre Stimme. Im Voraus herzlichen Dank.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen