EVN eröffnet in Krems das 11. EVN Service Center

KRTEMS. Um die EVN noch stärker als regionalen Qualitätsanbieter zu positionieren öffnet nach den Standorten Wiener Neustadt, Horn, Deutsch-Wagram, Tulln, Baden, Stockerau, St. Pölten, Bruck an der Leitha, Neunkirchen und Mistelbach nun das 11. EVN Service Center in Krems seine Pforten.

Das EVN Service Center ist Anlaufstelle für EVN Kunden in allen Energiefragen und bietet persönliche Beratung und individuelles Service rund um den effizienten Einsatz von Energie „Besucht ein Kunde unser EVN Service Center, kann er sicher sein, dass all seine Anliegen die das Thema Energie betreffen, professionell von Experten betreut werden – und zwar alles an einem Ort. Und im persönlichen Kontakt, was für den Kunden natürlich sehr praktisch ist und uns wesentlich vom Wettbewerb unterscheidet.

EVN hat so die Möglichkeit an einem Standort ihre breite Palette an Dienstleistungen, Serviceangeboten und Produkten, also Strom, Gas, Wärme, Wasser etc. unter einem gemeinsamen „EVN Dach“ zu bündeln. Auch Kabelplus wird mit ihren Angeboten vertreten sein“, so Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz.
Bürgermeister Reinhard Resch: „In Zeiten wie diesen haben Umwelt- und Energieberatung eine ganz besondere Bedeutung. Wir freuen uns über die Eröffnung des EVN Service Centers. Es stellt eine maßgebliche Angebotserweiterung zu einem wichtigen Zukunftsthema für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt dar."

Das Angebot des EVN Service-Centers in der Schmidgasse 5 auf einen Blick:
· Servicedienstleistungen Strom, Gas, Wärme, Wasser (Rechnungs-, Tarifberatung, An- und Abmeldungen, etc)
· Kabelplus
· Energieberatung
· Energieeffizienzprodukte
· Dienstleistungen (Sanierung, Heizungstausch, Photovoltaik, etc)
· EVN Bonuswelt

Im neuen EVN Service Center möchte EVN ihre Kundinnen und Kunden bestmöglich beraten, Ihnen helfen Energie effizient zu nutzen und Wege aufzeigen, um ohne Komfortverlust Energie zu sparen. www.evn.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Projekt C-Light von der HTL Waidhofen/Ybbs

120 Sekunden
Du entscheidest wer in der Kategorie "Handfestes" ins Finale darf

NÖ. Wer soll ins Finale? Mathias Kiesling möchte alte Presshäuser zu Privatzimmern umbauen. Danijel Lukic möchte das alte Arcade-Feeling wieder aufleben lassen – live treffen statt nur Online-Zocken. Rene Theimer macht mit seiner Kaminblume jeden Ofen effizienter – es wird einfach mehr Wärme abgegeben. Und Petra Lanschützer setzt mit ihrer "hey filip Motivationstafel" auf positive Bestärkung. Die 4 Projekte im ÜberblickAus Presshaus wird Privatzimmer Geplant ist eine Übernachtungsstätte für...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen