Rastenfelder Firma setzt auf erneuerbare Energie

Landtagsabgeordneter Josef Edlinger, NAWARO-Geschäftsführer Hans-Christian Kirchmeier, Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner
  • Landtagsabgeordneter Josef Edlinger, NAWARO-Geschäftsführer Hans-Christian Kirchmeier, Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner
  • Foto: VPNÖ
  • hochgeladen von Doris Necker

Das Waldviertel besticht nicht nur durch seinen landschaftlichen Reiz, sondern gewinnt zunehmend als Lieferant von erneuerbarer Energie an Bedeutung.

Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner konnte sich anlässlich des Regionstages der Volkspartei Niederösterreich bei seinem Besuch bei einem Leitbetrieb der Region selbst einen Eindruck davon machen und unterstreicht die Bestrebungen des Landes zur Forcierung von erneuerbaren Energie: „Das energiepolitische Ziel 100 % erneuerbare Stromerzeugung in Österreich bis 2030 bedeutet, dass Biomasse wesentliche Anteile der Stromversorgung übernehmen muss.

Bei einer konsequenten Umsetzung der Klima- und Energiestrategie könnten wir sogar mehr als die Hälfte des Jahres den Bedarf decken und nicht nur den jetzigen Spitzenreiter Erdöl ablösen, sondern auch maßgeblich zur Wertschöpfung in der Region beitragen.

"Eine Vorreiterrolle in Sachen "Erneuerbarer Energie" nimmt dabei die Firma NAWARO – die den Begriff der „Nachwachsenden Rohstoffe“ bereits in ihrem Namen trägt, ein. „Mit unseren drei Anlagen in Rastenfeld, Altweitra und Göpfritz an der Wild beziehen wir unseren Rohstoff Holz im Umkreis von 50 km und sichern somit neben den 32 Mitarbeitern auch indirekt rund 400 Arbeitsplätze in den Vorleistungsketten, bei Zulieferern und Dienstleistern", gibt NAWARO-Geschäftsführer Hans-Christian Kirchmeier Auskunft.

„Wir leisten einen erheblichen Beitrag zur Waldpflege, indem wir hauptsächlich Holz aus Durchforstungen und Schad- und Käferholz übernehmen. Damit bekommen diese Holzsortimente auch einen wirtschaftlichen Wert."

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen