11.10.2017, 11:08 Uhr

2.600 junge Obstbäume für NÖ

Ing. Franz Lumesberger (Land NÖ, Landschaftsfonds), DI Thomas Heindl (Leader Südl. Waldviertel-Nibelungengau), KR Dieter Holzer (Obmann Leader Südl. Waldviertel-Nibelungengau), Labg. Josef Edlinger (Obmann Leader-Region Kamptal), Stephanie Prüller (Leader-Region Moststrasse), MMag. Christoph Mayer (wildfrucht), Hans Redl (Leader-Region Moststrasse) (Foto: Leader Region-Kamptal)

Baumpflanzaktion mit Rekordergebnis

Bis Anfang Oktober wurden Obstbäume wie Äpfel, Birnen, Zwetschken und Kriecherl auf der Onlineplattform www.gockl.at bestellt. 2.600 Hochstammbäume werden in den nächsten Wochen Ihren Besitzern übergeben und sorgen für „frischen Wind“ in der niederösterreichischen Kulturlandschaft.

Die Voraussetzung für das gute Bestellergebnis ist die Zusammenarbeit von 5 LEADER-Regionen: Kamptal, Moststraße, Eisenstraße, Mostviertel Mitte und Südliches Waldviertel Nibelungengau, sowie dem Verein GenussRegion Waldviertler Kriecherl. Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich, Abteilung Landschaftsfonds, haben die Regionen ein Ziel: den Bestand an Streuobstbäumen zu erhalten und zu pflegen, um so der jüngeren Generation eine lebendige Kulturlandschaft zu übergeben. Dafür wird im Herbst die Baumpflanzaktion und im Frühjahr Schnitt- und Pflegekurse initiiert.

Obmann LAbg. Josef Edlinger: „Um unseren Streuobstbestand zu sichern, beteiligen wir uns heuer zum zweiten Mal an der Pflanzaktion. 175 junge Obstbäume werden in den nächsten Wochen gepflanzt. 150 waren es im vergangenen Jahr. Das steigende Interesse zeigt uns, dass wir mit unseren Aktivitäten rund um’s regionale Streuobst am richtigen Weg sind.“

„Schnitt- und Pflegekurse werden ab Jänner angeboten, damit sich BaumbezieherInnen das Rüstzeug für die optimale Pflege holen können“, informiert Danja Mlinaritsch, Geschäftsführerin der Leader-Region Kamptal. „Durch eine Bestandserhebung und viele Gespräche wissen wir, dass in der Region mehr als 20.000 Obstbäume stehen. Jährlich gibt es ca. 1.300 Tonnen Äpfel und Birnen bzw. 95 Tonnen Zwetschken, die verarbeitet werden könnten.“

„Wir arbeiten daran eine Interessensgruppe zu finden, die das Wertschöpfungspotential unseres Obstes nutzt und gemeinsam in die Verarbeitung der Früchte investiert. Unter dem Motto „Aus der Region – für die Region“ könnte in naher Zukunft eine neue Produktlinie entstehen. Daran arbeiten wir“, ergänzt Josef Edlinger.

LEADER ist eine Förderinitiative der Europäischen Union, um ländliche Regionen in Ihrer Entwicklung zu unterstützen. LEADER initiiert Aktivitäten, Projekte und Kooperationen – zum einen durch fachspezifische kostenlose Beratungen durch das Leader-Management und zum anderen durch Fördergelder von EU, Bund und Land.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.