28.05.2017, 09:33 Uhr

In Stein gemeißelte Tradition

Vize-Bgm. Wolfgang Derler mit den jüngsten Mitgliedern vom Steiner Trachten- und Heimatverein
Krems an der Donau: Rebentor |

Zu einem stimmungsvollen Stück Heimat geriet die Eröffnung des heurigen Steiner Weinfests rund um das Rebentor in der Steiner Kellergasse.

Bereits zu Beginn sorgte der Steiner Trachten- und Heimatverein für ein buntes 'Eintanzen'. Dabei eroberten vor allem die noch ganz Kleinen die Herzen der Zuseher im Sturm. Begleitet wurden sie dabei von den Musikern der Stadtkapelle Krems mit einem zum Ambiente passenden Repertoire.

Gastgeber Vizebürgermeister Wolfgang Derler betonte in seiner Eröffnungsrede, dass es „kaum einen schöneren Platz in Krems gibt als hier“ und freute sich über die Rolle des Fests als Anziehungspunkt für Gäste von Nah und Fern. Als Ehrengäste begrüßte er die Stadträte Alice Schopper und Erwin Krammer, Gemeinderat Andreas Ettenauer, Kaplan Matthias Martin von der Pfarre Stein, Obst- und Weinbauschul-Direktor Dieter Faltl, ‚Hauervater‘ Johann Mayer Resch von der Hauerinnung St. Paul und dessen Vorgänger Eduard Felsner sowie die Mauterner Stadträtin Elfriede Zeller.

An insgesamt drei Tagen freuten sich zahlreiche Besucher über regionale Kulinarik, Spezialitäten und gepflegte Weine direkt vor Ort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.