17.09.2014, 13:29 Uhr

Texas-Connection gefestigt

Krems und Grapevine feierten 15 Jahre Städtefreundschaft

KREMS/TEXAS. Vier Tage Texas, ein großes Weinfest, viele herzliche Begegnungen und der erste Platz beim Weinstampf-Wettbewerb: Mit vielen Eindrücken im Gepäck kehrte die Krems-Delegation aus der US-Partnerstadt nach Hause zurück.

Gleich zwei Anlässe gab es in Grapevine zu feiern. Zum einen das 15-jährige Bestehen der Städtefreundschaft zwischen Krems und der texanischen Stadt und zum anderen das große „Grape Fest“, bei dem auch die Partnerstädte Grapevines aus Schottland und Mexiko zu Gast waren. Bürgermeister Reinhard Resch und Stadträtin Anna Wegl, die die achtköpfige Reisegruppe aus Krems anführten, zeigten sich tief beeindruckt von der Herzlichkeit der Gastgeber: „Es war ein Treffen zwischen sehr guten alten Freunden. Wir haben gemeinsam gefeiert, viel gelacht und viel Wein gekostet“, erzählt Resch. Besonders stolz ist er auf den Sieg beim „Weintraubenstampf“-Bewerb, den er im Team mit Winzer-Krems-Chef Franz Ehrenleitner gegen Vertreter der anderen Partnerstädte errang.

Als Dankeschön für den gastfreundlichen Empfang hatten die Kremser ausgewählte Weine aus dem Jahr 1999, dem Gründungsjahr der Städtepartnerschaft mit Grapevine, und edle Weingläser mit im Reisegepäck. Als ganz besonderes Geschenk überreichte Resch dem Bürgermeister von Grapevine, Mayor William D. Tate, zwei historische Dachsteine von der Dominikanerkirche, die in einer speziellen Dachdeck-Technik ineinander hängend verlegt werden und auf diese Weise die Freundschaft zwischen den beiden Städten symbolisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.