ARBÖ hielt Workshop in NMS Breitenbach

Workshop-Leiter Philipp Riccabona testete die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit eines Schülers nach Aufsetzen einer "Rauschbrille".
8Bilder
  • Workshop-Leiter Philipp Riccabona testete die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit eines Schülers nach Aufsetzen einer "Rauschbrille".
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

BREITENBACH (bfl). Der ARBÖ startete am 12. Juni im Rahmen seiner Verkehrssicherheitsinitiative "ARBÖ safe2school" eine Workshopreihe in der NMS Breitenbach. Schüler der vierten Klassen sollen dabei bei dem Themenschwerpunkt "Bevor ein Mopedunfall passiert" auf Gefahren auf dem Weg zur Schule mit dem Moped sowie auf der Straße gemacht werden. Der Workshop verläuft über vier Unterrichtseinheiten und ist thematisch auf den drei Säulen "Tuning", "Ablenkung" und "Alkohol am Steuer" aufgebaut. Mit dabei auf der Tour durch Tirol ist der Präsident des ARBÖ Tirol Eduard Fleischhacker, der auch dem Workshop in Breitenbach beiwohnte.
Der Leiter der ARBÖ Mobilitätserziehung und Verkehrssicherheit in Tirol, Salzburg und Vorarlberg, Philipp Riccabona, erzählte in Breitenbach von persönlichen Erfahrungen und konfrontierte die Schüler mit extremen Geschichten und Fallbeispielen zum Thema "Alkohol am Steuer". Gleichzeitig hatten die Schüler praktische Aufgabenstellungen mit Rauschbrillen und Reaktionstests zu meistern.
Im Wintersemester wird es indes ein anderes Programm für die ersten Klassen von Neuen Mittelschulen geben, bei dem es vorwiegend um Sicherheit auf dem Schulweg geht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen