Kaiserjäger Kufstein
KUFSTEIN: 94. JHVS Bezirksgruppe Kufstein der Kaiserjäger mit Ehrungen

Bundesobmann Josef Brunner sen., Oberst d. Kav. Alfred Ertl (VTM), Bezirksobmann Josef Brunner jun., Günther Rothleitner (Kassier).
17Bilder
  • Bundesobmann Josef Brunner sen., Oberst d. Kav. Alfred Ertl (VTM), Bezirksobmann Josef Brunner jun., Günther Rothleitner (Kassier).
  • hochgeladen von Wilhelm Maier

(wma) Zur 94. Jahreshauptversammlung lud die Bezirksgruppe der Kaiserjäger Kufstein kürzlich in das arte Hotel ein. Unter den Gästen waren Oberst d. Kav. Alfred Ertl (Vereinigung d. Traditionsverbände Mitteleuropas), Herbert Hoyer (Krieger / Soldatenkameradschaft Sachrang), die beiden Fahnenpatinnen Christhild Praschberger und Ruthild Zechmeister, KJ-Bundesobmann Stv. Josef Brunner sowie Vertreter der Schützengilde Kufstein und des Kameradschaftsbundes Walchsee.

Bezirksobmann Josef Brunner jun. zeigte in seinem umfangreichen Bericht auf das erfreulicherweise sich die Kufsteiner Kaiserjäger nach dem überraschenden Rückzug von Engelbert Raffeiner als Obmann vor zwei Jahren wieder im Aufwind, sei es personell als auch finanziell, befinden. So kann Brunner auf 103 Mitglieder wobei 11 davon Uniformträger sind, verweisen. Im abgelaufenen Jahr gab es 21 Ausrückungen sowie mehrere Sitzungen und Besprechungen. So wurde das Eröffnungsschießen zum 500 Jahr Gedenken an Kaiser Maximilian ausgerichtet, bei der 85 Jahr Feier der KJ Jenbach waren wir vertreten, mit dabei waren die KJ Kufstein auch beim Volkstrauertag in Hohenbrunn aber auch zu Allerheiligen organisierten die Kufsteiner KJ die Spendensammlung zu Gunsten des Schwarzen Kreuzes. Besonders erfreulich, so Brunner, ist, dass wir finanziell wieder einen guten Stand haben und erst kürzlich konnte ich einen Großsponsor gewinnen der jährlich die Kufsteiner Kaiserjäger mit 1.000.- Euro unterstützt. Auch heuer werden wir wieder häufig ausrücken müssen und ich ersuche die Uniform- und Waffenträger immer zahlreich daran teil zu nehmen im Sinne des Mottos der Traditionsverbände: Friede, Freiheit und Freundschaft!

Bundesobmann Stv. Josef Brunner sen. wies in seinem Statement darauf hin dass es unerlässlich ist sich Gedanken über eine Bundes - Statutenänderung zu machen. Wobei der wichtigste Punkt wohl eine Überarbeitung und Modernisierung des Statutes bezüglich der Aufnahme von Zivildienern in Hinkunft sein wird. Es ist in der heutigen Zeit nicht mehr sinnvoll wenn man ehemalige Zivildiener die Tür weist. Wir brauchen Nachwuchs und da sind wir auf die jungen Menschen angewiesen. Diese angedachte Änderung wird, so sie durchgeht, bei der Bundesversammlung beschlossen. Ein weiterer Punkt wird die verstärkte Zusammenarbeit der Ortsgruppen, insbesondere bei Ausrückungen wie etwa Begräbnissen sein.

Im Namen der Vereinigung der Traditionsverbände Mitteleuropas erhielt Bezirksobmann Josef Brunner jun. aus den Händen von Oberst der Kavallerie Alfred Ertl ein Ehrengeschenk das die hervorragende enge Zusammengehörigkeit zwischen den Vereinen nochmals unterstreichen soll.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurde Johann Greiderer für 10 Jahre Mitgliedschaft mit dem Silbernen Edelweiß mit Horn ausgezeichnet, Josef Mauerberger wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Günther Rothleitner erhielt das Militärdienstzeichen Klasse III.

Autor:

Wilhelm Maier aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen