"Besondere Verantwortung als Mandatar"
Bezirks-FPÖ zeigt Kundler GR Rofner "Gelbe Karte"

Noch gestern Abend führte die Tiroler FPÖ die notwendigen Gespräche rund umden Vorfall mit Kundls GR Oswald Rofner. Die Bezirkspartei verwarnt ihn, sieht aber von einem Ausschluss ab.
  • Noch gestern Abend führte die Tiroler FPÖ die notwendigen Gespräche rund umden Vorfall mit Kundls GR Oswald Rofner. Die Bezirkspartei verwarnt ihn, sieht aber von einem Ausschluss ab.
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Wie von der Tiroler FPÖ angekündigt und den BEZIRKSBLÄTTERN berichtet, führten die Freiheitlichen noch gestern die notwendigen Gespräche in der Causa rund um den Kundler Ortsparteiobmann und Gemeinderat Oswald Rofner. "Nach intensiven Gesprächen mit Rofner aber auch mit der Ortspartei und vielen aus seinem Bekanntenkreis" könne von der FP "klar ausgeschlossen werden, dass dieser sich in solchen Kreisen bewegt oder solch ein Gedankengut in sich trägt".

BEZIRK KUFSTEIN (red). Rofner habe glaubhaft darlegen können, dass er keinerlei Kenntnisse um den Ursprung des Zitates hatte und umgehend das Posting löschte, nachdem ihm dies bekannt wurde. Deshalb beteuere er aufrichtig "sein Bedauern, welches ihm auch jene Medien bestätigen, die heute darüber berichtet haben", so die Tiroler FPÖ in einer Aussendung.

"Gelbe Karte", kein Ausschluss

Da Rofner in der Vergangenheit nie negativ aufgefallen sei und es keine objektiven Anhaltspunkte gebe, um ihm nicht zu glauben, dass er nicht wusste, dass es sich um ein abgewandeltes Zitat aus dieser schrecklichen Zeit handelt, werde ihm von Bezirksobfrau Carmen Schimanek die sogenannte "Gelbe Karte" gezeigt, jedoch von einem Ausschluss abgesehen.

Schimanek hält aber ausdrücklich fest, dass „er gerade als GR und Ortsparteiobmann angehalten gewesen wäre, einen höheren Sorgfaltsmaßstab anzuwenden. Als Funktionär einer Partei und als gewählter Mandatar trägt man eine besondere Verantwortung, die auch im beruflichen und privaten Bereich mitschwingt.“

Den Beitrag der BEZIRKSBLÄTTER zur "Causa" finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen